Browallie

Browallie (Browallia speciosa): Tipps, Tricks und Alles über Pflege, Standort und Pflanzenschutz.
Browallie

Pflanzenfamilie

Solanaceae (Nachtschattengewächse)

Allgemein

Mit ihren zarten blauen Blüten schmückt die Browallie viele Wochen lang die Fensterbank. Je kühler der Standort, desto länger hält die Blüte. Die Browallie gehört zu den Halbsträuchern. Sie kann bis zu 50 cm hoch werden und hat dunkelgrüne, längliche Blätter und meist blauviolette, seltener weiße Blüten.

Arten

Die mehrjährige Browallia speciosa stammt aus Kolumbien. Sie kann ganzjährig blühen. Die bekannteste einjährige Art ist Browallia viscosa aus Peru. Sie bekommt zwischen Juni und September ungezählte kleine, dunkelblaue Blüten mit einem weißen Auge. Browallia viscosa und Browallia grandiflora werden meist als sommerliche Beetpflanzen für draußen angeboten.

Standort

Im Zimmer schätzen Browallien einen hellen, luftigen Platz. Stehen sie auf dem Balkon oder der Terrasse, dann sollte es ein sonniger, aber windgeschützter Platz sein. Werden die Pflanzen überwintert, dann sollen sie etwas kühler stehen. Trockene Zimmerluft macht ihnen aber nicht sehr viel aus.

Pflege

Browallien sind pflegeleicht. Sie sollten nur die Erde stets leicht feucht halten und während der Wachstumszeit alle zwei Wochen düngen. Wenn Sie außerdem welke Blüten sofort abschneiden, fördert das die Bildung neuer Knospen. Überwinterte Pflanzen werden im Frühjahr in Einheitserde umgetopft. Dabei können Sie zu lange Triebe kappen.

Vermehrung

Browallien können Sie das ganze Jahr über aussäen. Bei etwa 20-25 Grad keimen und wachsen sie schnell. Haben mehrjährige Pflanzen ausgeblüht und sollen nicht weiterkultiviert werden, können Sie Stecklinge schneiden. Alle Jungpflanzen müssen Sie mehrmals stutzen.

Krankheiten und Schädlinge

Bei zu trockener Luft können leicht Weiße Fliegen auftreten. Stecken Sie dagegen gelbe Leimtafeln in die Topferde. Wenn Browallien, z.B. im Balkonkasten, zu dicht zusammenstehen und die Luft nicht mehr zirkulieren kann, können vor allem bei feuchtem Wetter Schimmelpilze auftreten. Schneiden Sie alle befallenen Teile ab, und schützen Sie den Rest der Pflanze mit einem Pilzbekämpfungsmittel.

Extratipp

Suchen Sie beim Kauf immer solche Pflanzen aus, deren Blütenknospen sich gerade zu öffnen beginnen.

Blumenstrauß der Woche