Direkt zum Inhalt

Frühlingsstrauß aus Amaryllis, Gerbera und Ranunkeln

Wie geht unser Frühlingsstrauß wohl zum Maskenball? Überraschung: als Sommerbukett!.
Schon in Sommerlaune: Amaryllis, Gerbera und Ranunkeln.

Amaryllis, Gerbera und Ranunkeln: Lenz helau!

Gibt ja nicht jeder gern zu: Fasching ist schon eine tolle Einrichtung. Endlich kann man mal jemand sein, der man sonst nie sein darf oder sich nicht traut zu sein. Mauerblümchen werden plötzlich zu zickigen Diven, und müde Primeln zeigen sich unverhofft als Funken sprühende Shootingstars.

Unser Frühlingsstrauß wollte auch mitfeiern, und keine Frage, was er anziehen wollte: ein Sommerkleid.In einer rosigen Königsrobe fühlt sich die gefüllte Amaryllis augenblicklich pudelwohl. Und der weiß gerandete Klebsame erfüllt sich seinen Traum, ein sommerlicher Gartenstrauch zu sein. Die Ranunkel hat sich fürs Pfingstrosenkleid entschieden – eine gute Wahl! Traut sich dann aber doch nicht so recht und versteckt sich hinter den anderen.

Zu diesem Strauß gehören: Ranunkeln, Klebsame, gefüllte Amaryllis, Gerbera, Ammi und Milchstern (von links nach rechts).

Ganz ungeniert dagegen zeigt sich Ammi als Gartenkerbel, und die Gerbera zieht sich als Margerite eine pinkfarbene Perrücke über. Nur der Milchstern weigert sich beharrlich, in eine andere Rolle zu schlüpfen. Schade. Trotzdem darf er mit zur Faschingsparty. Schließlich geht’s allen gemeinsam darum, spätsommerliche Romantik zu verbreiten. Na, wird das ein Auftritt!

Tipp: Schlichte Vasen betonen die Farben des Straußes.

Fotos: Heike Schröder