Direkt zum Inhalt

Frühlingsstrauß aus Islandmohn, Wachsblumen und Ginster

Heißt nordisch, wirkt aber supersonnig: Islandmohn bezaubert mit flüchtigen Reizen.
Aufbruch: Islandmohn, Wachsblumen und Ginster.
Aufbruch: Islandmohn, Wachsblumen und Ginster.

Islandmohn, Wachsblumen und Ginster: Spot an!

Draussen regnet es Bindfäden? Der Winter bricht kurzfristig noch mal aus? Sehen Sie es als Herausforderung an und kontern den Schlamassel mit einem sommersonnigen Strauß aus frischen Schnittblumen. Perfekt für den Traum vom Sommer ist jetzt im Mai der Islandmohn. In Orange, Gelb, Lachsrosa und Weiß öffnet er seine Schalenblüten im edlen Knitter­-Look. Dazu lassen wir aus purer Freude über die Anmut bunte Funken sprühen: mit kleinen Ginsterblü­ten in Pink und Rosa und gelborangen Wachsblumen.

Die Zutaten: Islandmohn, Wachsblumen und Ginster (von links nach rechts).
Die Zutaten: Islandmohn, Wachsblumen und Ginster (von links nach rechts).

Damit Sie die rasch vergänglichen Mohnblüten lange genießen können, fragen Sie im Blumen­laden nach knospigen Blüten, die schon etwas Farbe zeigen. Zu Hause dann die milchsaftführenden Stängel anschneiden und in offener Flamme versiegeln. Die holzigen Zweige von Wachsblume und Ginster schräg anschneiden und in einer Vase mit warmem Wasser arrangieren. Dazwischen die Mohnblüten stecken und gespannt auf den Sonnenaufgang warten.

Tipp: Tauchen Sie die Stiele vom Islandmohn kurz in heißes Wasser.

Fotos: Anke Schütz