Direkt zum Inhalt

Herbststrauß aus Hahnenkamm, Zinnien und Rittersporn

Ein Herbststrauß der Extraklasse: prall, farbenprächtig und unglaublich sonnig.
Leuchtkraft: Hahnenkamm, Zinnien und Rittersporn.

Hahnenkamm, Zinnien und Rittersporn: Leuchtsignale

Wow, das traut man dem frühen Herbst in Nordeuropa nicht zu. In satten, bunten Farben lassen Gartenblumen jetzt ein Feuerwerk steigen und dabei ihre Herkunft klar erkennen: Südamerikanische Hitzköpfe, Dahlie und Zinnie, kühlen sich am Blau von europäischem Salbei, Rittersporn und Eisenhut. Dazu sprüht rot-orange die Montbretie aus Afrika. Wir haben noch exotischen Hahnenkamm vom Floristen dazugesteckt und dem Multikultistrauß mit Vase und Tisch im Marokkostil ein orientalisches Ambiente gegönnt.

Zum Strauß gehören: Zinnien, Hahnenkamm, Steppensalbei, Rittersporn, Dahlien, Montbretien und Eisenhut (von links nach rechts).

Natürlich sind alle Blumen käuflich. Aber wer Rittersporn und Steppensalbei im Beet stehen und im Juli daran gedacht hat, ihn zurückzuschneiden, erlebt im frühen Herbst die zweite Blüte der Prachtexemplare. Also, pflücken, ab in die Vase mit ihnen und noch einmal so richtig den Sommer genießen!

Tipp: Zinnienblüten müssen beim Schnitt geöffnet sein und fest auf dem Stiel sitzen. Wippt sie auf dem Stiel, warten Sie noch ein paar Tage.

Fotos: Anke Schütz