Direkt zum Inhalt

Herbststrauß aus Gerbera, Brombeeren und Pfefferstrauch

Wilde Mähne statt steifer Brise: Flower-Power im Out-of-Bed-Look.
Pure Farbenpracht: Gerbera, Brombeeren und Pfefferstrauch.
Pure Farbenpracht: Gerbera, Brombeeren und Pfefferstrauch.

Gerbera, Brombeeren, Wiesenknopf und Pfefferstrauch: Quartettspiel für die Vase

Gerbera in der Vase wirken zwar tendenziell knallig, aber auch etwas brav. Frauen kennen das: Da haben die Haare eine tolle Farbe, einen guten Schnitt, aber erst durchs richtige Arrangement und Styling bekommen sie das gewisse Etwas – so wie die wuseligen Kamm-ist-weg-Mähnen der Hugo-Boss-Models. Nehmen wir uns also ein Beispiel an ihnen, geben der Gerbera Gesellschaft und peppen sie damit auf.

Zu unserem Arrangement gehören: Brombeeren Gerbera, Roter Wiesenknopf und Roter Pfefferstrauch (von links nach rechts).
Zu unserem Arrangement gehören: Brombeeren Gerbera, Roter Wiesenknopf und Roter Pfefferstrauch (von links nach rechts).

Etwa durch roten Wiesenknopf, der sie respektlos überragt, roten Pfeffer­strauch, weil er sich so lässig aus der Vase heraus­hängen lässt, und schließlich Brombeerzweige fürs Wildnis-Feeling. Mit diesem lockeren Gebinde machen wir dann Stimmung bei einer Welcome-Herbst-Party.

Tipp: Stützen Sie Gerberastiele mit dünnem Blumendraht, damit sie die Köpfe nicht hängen lassen: stechen Sie den Draht dicht am Stiel in den Blütenboden und wickeln den Draht dann um den Stiel.

Fotos: Heike Schröder