Direkt zum Inhalt

Herbststrauß aus Knäul-Glockenblumen, Klee und Hirse

Wenn die Sonne sanfter scheint, lassen Hirse und Klee in diesem Strauß ihren Charme spielen.
Herbststrauß
Der Klee sorgt für leuchtende Punkte im Strauß.

Knäul-Glockenblumen, Klee und Hirse: Herbst-Auftakt

Ende August, Anfang September. Vielleicht sind das die schönsten Tage im Jahr. Das Sonnenlicht wirkt milder und lässt die Farben leuchten, es ist weder zu kalt noch zu warm. Friedlich vergehen die Nachmittage im Freien, das Leben ist ein langer ruhiger Fluss. So könnte es jetzt noch Wochen bleiben, ehe der Herbst beginnt.

Zu unserem Herbststrauß gehören: Septemberkraut, Knäul-Glockenblumen, Hirse und Klee (von links nach rechts).
Zu unserem Herbststrauß gehören: Septemberkraut, Knäul-Glockenblumen, Hirse und Klee (von links nach rechts).

Unser Strauß passt perfekt zu dieser Stimmung. Nichts ist spektakulär daran, nichts grell oder protzig. Fast scheinen sich die einzelnen Blumen ein wenig hinter den jeweils anderen zu verbergen. Heiter verspielt gibt sich das Septemberkraut in Gelb und Weiß, ergänzt von einigen Knäuel-Glockenblumen mit ihren filigranen Blüten. Klee sorgt für kräftige Farbtupfer in Orangerot, ohne sich allzu heftig in den Vordergrund zu spielen.

Tipp: Knäuel-Glockenblumen (Campanula glomerata) gibt es in Blau, Violett und Weiß.

Fotos: Julia Hoersch