Farbenfreude: Tulipina

Kiana Underwood lebt im sonnigen Kalifornien und kreiert Bouquets die jedem Blumengemälde eines Renoir die Schau stehlen. Bunt und wild ranken die Blumen aus Kianas außergewöhnlichen Vasen und sprühen vor Farbenfreude. Wenn Kiana keine Sträuße bindet, besucht sie die Blumenstadt Amsterdam, gibt online Workshops und betreibt ihren Blog „Tulipina“, auf dem man ihre Arbeiten bewundern kann.

Blumen aus Berlin: Horeis Florist

Jan Horeis ist Florist und übt seinen Beruf mit viel Liebe aus. Nach verschiedenen Stationen, unter anderem im Hamburger Grand Atlantik Hotel, hat er den Schritt gewagt und sich in Berlin selbstständig gemacht. Besonders hat es ihm der Boho-Stil angetan. So ist es keine Überraschung, dass Königsprotea, Eucalyptuszweige und Rosen in Pastellfarben zu seinen Lieblingen zählen.

Natürlich: Saipua

Sarah Ryhanan führt zusammen mit ihrem Mann eine Farm mit dem Namen "Worlds End" im Bundesstaat New York. Sie verkaufen unglaublich schöne Blumen, handgemachte Seife und haben nebenbei noch eine kleine Schafherde. Das Blumenbinden und das Wissen über Pflanzen hat Sarah sich selber beigebracht und ihre Sträuße sind weltweit bekannt. Auf ihrem Blog schreibt sie freudig über das Farmleben und natürlich über Blumen!

Old Fashioned: Swallows & Damsons

Anna Potter, eine Floristin aus England, hat mit ihrem kleinen Blumenladen die Blumenwelt umgekrempelt. Ihr unvergleichbarer Old Fashioned Glamour-Stil, der ihre Bouquets ein wenig melancholisch wirken lässt und ein Augenmerk auf die feine, leicht vergängliche Struktur der Blumen legt, ist zum Trend geworden. Sie durfte sogar schon der Queen einen Strauß binden. Auf ihrer Webseite „Swallow and Samsons“ kann man sich von ihren Wunderwerken inspirieren lassen. 

Verträumt: Soil & Stem

Nicole Land, die Frau hinter dem wunderschönen Blog „Soil and Stem“, hat schon als kleines Mädchen Feldblumen gesammelt und damit alles geschmückt. Ihre Inspirationen für Blumenbouquets findet sie in ihrer direkten Umgebung auf ihrer Farm in Utha. Diese Naturverbundenheit sieht man den Sträußen an, sie sind wild und spielen mit hellen und dunklen Nuancen. Ihre Trendvorschau: Grün- und Rosatöne, durchbrochen von dunklen Highlights.

Schnittblumen: Clare Monica Day

Clare Monica Day hat auf ihrer eigenen Farm in Oregon langjährige Erfahrung im umweltfreundlichen Anbau von Schnittblumen gesammelt. Dieses Wissen und viele tolle Gärtnertipps gibt sie jetzt in ihren Online Workshops „Garden to Vase“ weiter und auch wenn man keinen Garten hat, um Blumen anbauen zu können, findet man auf ihrem Blog wunderschöne blumige Inspirationen.

Vintageblumen: Amy Merrick

Amy Merricks Blumenarrangements scheinen aus einer anderen Zeit zu stammen. Ihre Bouquets sind so opulent wie ein Barockgemälde und gleichzeitig auch filigran und nostalgisch. Die Floristin lebt in New York City und betreibt dort in Brooklyn ein kleines Studio. Ihre Vintage-Blumen-Kreationen sind beliebt und schmücken sämtliche Magazincover.

Flowerpower: Blumenblog

Wenn sich eine Floristin und eine Journalistin zusammentun, dann ist das Resultat davon ein wunderschöner Blog über Blumen – "Der Blumenblog". Mit einer Liebe zu knalligen Farben und Wiesenblumen erobern Karolina Szabelski und Silvia Pöhlsen die Herzen von vielen Blumenliebhabern und halten immer Ausschau nach kreativen Köpfen aus der Blumenbranche, die sie uns unter der Kategorie „Floristen“ vorstellen.

Blumen und Grünes: Grace & Thorn

Nik Southern führt einen kleinen Blumen- und Pflanzenladen im belebten London. Ihr liegt es am Herzen, das Leben von Menschen grüner zu gestalten, deswegen schreibt sie über die grüne Pflanzenwelt auf ihrem Blog "Grace & Thorn" - ganz nach dem Motto "Keep it green". Besonders inspirieren lässt sie sich in der Kunstwelt, zum Beispiel von der berühmten amerikanischen Malerin, aus den 20er Jahren, Georgia O`Keeffe.

Pioniere: Bloomon

Bloomon ist ein moderner Blumenlieferdienst der nichts mit mehr mit spießigen, enggebundenen Sträußen am Hut hat. Die drei Freunde Patrick J. Hurenkamp, Bart W. Troost und Koen Thijssen haben Bloomon in Amsterdam gegründet und sind nun auch in Berlin vertreten. Der Blumenkünstler Anton van Duijn entwirft für Bloomon Sträuße, die nicht überladen mit Grünzeug sind, sondern luftig und farbenfroh daherkommen. Auf dem Bloomon-Blog findet man Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Selberbinden und wertvolle Pflegetipps für Schnittblumen und wer noch mehr lernen möchte kann sich für einen Bloomon-Workshop in Berlin anmelden.

Modern: Apartment Apothecary

Unter dem Motto „Make your home feel better“ bloggt die Londonerin Katy Orme fröhlich über aktuelle Wohnthemen. Sie hat nicht nur ein tolles Stilgefühl sondern auch einen grünen Daumen. Unter der Kategorie Pflanzen und Blumen zeigt sie, wie man sein zu Hause grüner gestalten kann und präsentiert DIY-Ideen für kreative Pflanzendeko.

Naturverbunden: Moonflower

Mandy und Steve O’shea sind Floristen und leben auf einer Farm im Bundesstaat Georgia, dort bauen sie die Blumen selber an. Dabei achten sie auf Saisonalität und Nachhaltigkeit. Auf ihrem Blog „Moonflower“ findet man die schönen Kränze und Sträuße, die einfach nachzumachen sind. Besonders toll ist der Blumenkalender, der einen prima Überblick über die Blumenvielfalt in den verschiedenen Jahreszeiten gibt.

Wild: The Jungalow

Justina Blakeney ist nicht nur die Autorin des New York Times Bestsellers "The New Bohemians", die Amerikanerin aus Los Angeles ist auch noch Künstlerin und bloggt über ihre wilden Wohndekorationen. Pflanzen sind dabei einer der Hauptdarsteller. Ihre Wohnnung ist ein kleiner bunter Dschungel mit vielen handgemachten Deko-Objekten und es lohnt sich einen Blick darauf zu werfen. Das Schöne ist, viele Dekoartikel kann man über ihren eigenen Shop bestellen.

Pflanzensafari: Urban Jungle Bloggers

Die Blogger-Community „Urban Jungle Bloggers“ hat sich dem Leben mit Pflanzen verschrieben. Ins Leben gerufen wurde der Pflanzenblog von den erfahrenen Bloggern Igor Josifovic und Judith de Graaff. Dabei liegt der Fokus auf Zimmerpflanzen und dem Kakteen- und Sukkulenten-Trend. Jeden Monat werden die „Urban Jungle Blogger“ dazu aufgerufen sich mit einem neuen grünen Thema zu beschäftigen. So bekommt man einen umfangreichen Überblick über die Pflanzen-Szene.

Frisch gepflückt: Bloomydays

Aus einer Leidenschaft zu Blumen entstand 2012 in Berlin-Mitte der erste Blumen-Abonnementshop, über den man wöchentlich Blumen nach Hause geliefert bekommt. Ergänzend zu ihrem Shop startete die Gründerin Franziska v. Hardenberg, ursprünglich aus Hamburg, den Bloomy-Blog. Hier findet der Blumenfreund alles was das Herz begehrt – Geschenkideen, DIY-Tipps und ein ausführliches Blumenlexikon zum Nachschlagen. Außerdem werden jede Woche ausgewählte Blumen vorgestellt.

Verrückt nach Blumen: Flowerona

Eigentlich hatte Rona Wheeldon einen festen Job in der PR-Branche in London doch dann nahm sie an einem Blumenworkshop teil und verliebte sich Hals über Kopf in die Arbeit mit Blumen. Auf ihrem Blog "Flowerona" schreibt sie seitdem über ihre neusten Entdeckungen aus der Blumenwelt und besucht Floristen in ihren Läden. Aus dem stöbern kommt man hier gar nicht mehr heraus!

Blumenstrauß der Woche
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!