Direkt zum Inhalt

Sommerstrauß aus Rittersporn, Disteln und Wicken

Wie bei einem Spaziergang selbst gepflückt: zwangloser Blumenstrauß für launige Sommertage.
Pure Sommerlaune: Rittersporn, Disteln und Wicken.

Flieder, Rosen und Inkalilien: Komm mit in meine Vase!

Dieser Strauß aus Rittersporn, Disteln und Wicken will es ganz locker angehen lassen. Deshalb lässt er die sonst oft übliche Disziplin und alles repräsentative Gehabe einfach hinter sich. Er hat Lust auf eine launige Sommerparty.
Da gerade alles Blüte an Blüte steht, findet er schnell die passenden Gäste: duftende Wicken, die sich unbekümmert an jeden heranranken, Trachelium, auch Halskraut genannt, mit seinem lila Ascot-Hut, den Rittersporn, der eine blaue Lightshow mitbringt, Ammi, die so genannte Knorpelmöhre, mit dem wolkigen Auftreten, Nigel­la, die Jungfer im Grünen, mit ihrer nostalgischen Aura, die unverwüstliche Edeldistel und den Frauenmantel, der zu dieser Zeit nie eine Party auslässt.

Zu unserem Strauß gehören: Trachelium, Rittersporn, Ammi, Distel, Nigella, Wicken und Frauenmantel (von links nach rechts).

Und wenn sie dann gut gemischt in der Vase stecken, warten Rittersporn, Distel, Wicken und alle Anderen sehnsüchtig auf ein cooles Sommerlüftchen, das sie sanft in ein stimmungsvolles Wiegen versetzt.

Tipp: Rittersporn hat hohle Stiele. Füllen Sie diese mit Wasser und verschießen die Stängel mit zusammengedrückter Watte.

Fotos: Konstantin Eulenburg