Direkt zum Inhalt

Sommerstrauß mit Rosen, Duftwicken und Akelei

Fantasiespiel für die Vase – mit Knorpelmöhren, Duftwicken und edlen Rosen.
Gut gemischt: Wicke, Akelei, Knorpelmöhre und Rose in einem alten Löscheimer aus Zink.

Ein Sommertagstraum mit leuchtenden Blüten

Noch sind die Tage meist eher warm als heiß, die Luft ist klar und frisch. Also haben wir einen luftigen Strauß in den Farben des Frühsommers arran­giert, mit Blumen in Blau-, Weiß- und Rottönen. Weiche Akzente setzen die violett-weißen Blüten der Akelei, die aus der Nähe betrachtet besonders attraktiv sind. Für die Fernwirkung jedoch sind sie zu zart. Diesen Part übernehmen die kräftig rosafarbenen Duftwicken, die sich zwischen die anderen Blumen winden und dazu ihr wunderbares Parfüm verströmen.

Unser Arrangement besteht aus: Duftwicken, Akelei, Rosen und Knorpel­möhre.

Auch die großen, weißen Dolden der Knorpel­möhre fallen bereits von weitem auf. Wie kleine Schäfchenwolken türmen sie sich zwischen den anderen Blüten auf und lassen ihren Charme spielen. Ein ähnlicher Effekt lässt sich mit Wiesen­kerbel oder Wilder Möhre erzielen, die beide wild am Wegesrand wachsen. Die vereinzelt eingesteckten Rosen geben dem Strauß eine edle Note.

Tipp: Es lohnt sich, die zarten Sommerblumen sorgfältig anzuschneiden und täglich das Wasser zu wechseln, das verlängert die Haltbarkeit. Und in einem ausrangierten Zinkeimer können sich die Gartenschönheiten ungehindert entfalten.

Fotos:  Anke Schütz