Sommerstrauß aus Tulpen, Nerine und Löwenmäulchen

Mit geballter Strahlkraft sorgen diese rosa Superheldinnen für gute Laune in der Vase.
lah06_09_ganz
Dieser Blumenstrauß aus Tulpen, Nerine und Löwenmäulchen zaubert mit in pastelligen Bonbonfarben Gute-Laune-Atmosphäre in jeden Raum.

Tulpen, Nerine und Löwenmäulchen: Pretty in Pink

Pink Power ist das gemeinsame Motto unserer blumigen Stars. Doch jeder von ihnen hat noch eine eigene Geheimwaffe: Die Papageientulpe verzaubert mit ihrem gefierähnlichen Gewand. Ihre Schwester, die gefüllte Tulpe, sorgt durch das üppige Blütenkleid für Aufmerksamkeit.

lah06_09_einzeln
Für diesen hübschen Blumenstrauß haben wir folgende Pflanzen benutzt (links; von oben nach unten): Löwenmäulchen, Nerine und Papageientulpe; (rechts; von oben nach unten): Gefüllte Tulpe, Papageientulpe und Bartnelke

Die “Catwoman” unter unseren “Fantastischen Vier” – das Löwenmäulchen – betört mit ihrem Duft. Während die Nerine, eine Verwandte der Amyryllis, auf ihr exotisches Äußeres setzt, schaut einzig die zurückhaltende Bartnelke ehrfürchtig zu den Grazien auf: Auch Powerflora braucht eben zuverlässige Verstärkung.

Tipp: Tulpenstiele werden in der Vase durch die Zimmerwärme immer länger, bis die Blüten überhängen. Ein kleiner Trick hilft das zu verhindern: Mit der Spitze eines Kartoffelmessers sticht man einen Zentimeter unterhalb der Blüte in Längsrichtung durch den Stängel. Dieser Schnitt unterbindet das Längenwachstum.

Fotos: Anke Schütz