Direkt zum Inhalt

Vanda (Vanda-Arten)

Ein Blütentraum in Blau: Orchideen der Vanda-Gruppe sind ganz besonders edle Schmuckstücke und haben nicht einmal Star-Allüren.Orchideen der Vanda-Gruppe gibt es in vielen Farben, wobei blaue Sorten die unangefochtenen Stars sind. Vanda unterscheidet sich so wie alle Orchideen durch ihr grobes Spezialsubstrat von allen anderen Zimmerpflanzen. Denn in ihrer Heimat wächst Vanda auf Bäumen, wo sie nach dem Regen sofort abtrocknen. Daher kann Vanda mit herkömmlicher Blumenerde nichts anfangen, die Wurzeln würden schnell verfaulen.
Vanda-Orchidee 'Blue Magic': Blüten wie Edelsteine.
Vanda-Orchidee 'Blue Magic': Blüten wie Edelsteine.

Wer Orchideen im Urlaub sieht und mit nach Hause nehmen möchte, sollte lieber die Finger davon lassen. Denn für den Import sind diverse Formalitäten zu erfüllen und der Import geschützter Arten ist strengstens verboten.

Vanda: Pflege

Vanda hat etwa die gleichen Standortwünsche wie eine Phalaenopsis, mit der sie gut zusammen gehalten werden kann. Vanda wächst am besten auf einer hellen Fensterbank. Direkte Sonne mag Vanda nicht, da diese ihre Blätter leicht verbrennen lässt. Bei einer Temperatur von tagsüber 22 °C fühlt sich Vanda am wohlsten. Nachts darf es mit 15-17 °C kühler sein. Das Substrat darf nicht austrocknen. Um eine hohe Luftfeuchte zu erreichen, stellen Sie Vanda in eine wassergefüllte Schale auf eine Schicht Blähton. Orchideendünger nur halb dosiert geben.

Vanda: Deko-Tipp

Orichideen-Blüten halten sich lange in mit Wasser gefüllten Schalen – und strahlen wie der Sommer!

Text: Thomas Heß