Direkt zum Inhalt

Zimmerpflanzen-Lexikon

Von A wie Azalee bis Z wie Zypergras: Pflegetipps, Standort, Schädlingsbekämpfung und Artenübersicht zu über 200 Zimmerpflanzen!

Das Madagaskar-Immergrün ist eine eher kurzlebige Blütenpflanze für die Fensterbank. Aber in ihrer Blütezeit von Mai bis Oktober bekommt sie ununterbrochen immer neue hübsche kleine Blüten. Catharanthus - das bedeutet übersetzt etwa Blüte ohn...
Zu der Gattung Callisia gehören Pflanzen mit hängenden Trieben, die der Tradeskantie ähneln, sowie aufrecht wachsende Arten. In der Pflege aber unterscheiden sich beide nicht. Callisien stammen aus den tropischen Gegenden Mittel- und Südamerikas...
Auch wenn es manchem so vorkommen mag: Zu den Kakteen gehört der Christusdorn mit seinen stachelbesetzten Stielen nicht. Eng verwandt ist er dagegen mit dem Weihnachtsstern. Man erkennt es an dem giftigen weißen Milchsaft, den alle Wolfsmilchgewäc...
Chrysanthemen waren früher einmal typische Herbstblumen. Heute gibt es sie fast das ganze Jahr über in vielen Blütenfarben zu kaufen. Im Zimmer sind sie pflegeleicht, brauchen allerdings viel Wasser. Die Topfchrysanthemen, ihrer natürlichen Blüt...
Früher war eine Crossandra am besten im Glashaus oder im geschlossenen Blumenfenster aufgehoben. Neuere Sorten vertragen die normale Zimmerluft besser. Die Crossandra ist eine relativ kleine Pflanze: Bis etwa 20 cm wird sie hoch. Im Laufe der Zeit...
Aschenblumen bekommen im frühen Sommer margeritenähnliche Blüten in den schönsten Farben. Sie zählen zu den Einjährigen, die nach der Blüte weggeworfen werden. Die Cinerarie stammt von den höheren und daher feuchten, kühlen Bergen der Kanari...
Mit ihren prächtig gefärbten Blättern kann die Ctenanthe mit jeder Blütenpflanze konkurrieren. Leider zählt sie zu den schwierigen Pflanzen mit Sonderwünschen. Wie bei ihren engsten Verwandten, den Maranten, sind auch die Blätter der Ctenanthe...