Direkt zum Inhalt
Auf Hochglanz poliert

Zamioculcas, ein exotisches Aronstabgewächs, ist erst ein paar Jahre auf dem Markt, aber schon ein echter Renner!

Die fleischigen Blattstiele sprießen aus einer kartoffelähnlichen Knolle. Die Pflanze ist

pflegeleicht und mit fast jedem Standort zufrieden. An einem hellen Platz wächst sie aber schneller.

Die Wurzeln gleichmäßig feucht halten, Staunässe vermeiden.

Pflanze mit Geweih

In der Natur wächst der Geweihfarn (Platycerum bifurcatum) auf Bäumen, im Zimmer in großen Töpfen an halbschattigen oder schattigen Plätzen.

Durch eine Wachsschicht auf den Blättern kommt der Farn gut mit der trockenen Luft im beheizten Wohnzimmer zurecht, beim Gießen

sollten seine Blätter unbedingt trocken bleiben - und auch nicht besprüht werden!

Filigranes Kunstwerk

Araucaria heterophylla, die Zimmertanne, ist eine Pflanze mit

skulpturaler Anmutung, die es am liebsten hell und kühl mag.

Vermeiden Sie auf alle Fälle Staunässe!

Sprüht vor Energie

Die filigranen, weiß-grün gestreiften Blätter der Grünlilie (Chlorophytum comosum)

bringen Schwung und gute Laune in jede Wohnung. Und das Beste: die Pflanzen filtern Schadstoffe

wie etwa Formaldehyd aus der Zimmerluft! Wenn Sie eine besonders üppige Grünlilie haben,

sollten Sie sie in einer Ampel an die Wand hängen. Dann fallen die Stiele mit den Ablegern

wie eine Schleppe herunter.

Grüne Vorhänge

Ceropegia, die Leuchterblume, sieht ganz besonders attraktiv aus, wenn mehrere Pflanzen nebeneinander

ihr grünes Haar herabhängen lassen, an dem fast das ganze Jahr

über lampionähnliche Blüten sitzen. Die Pflanzen zählen zu den pflegeleichten

Ampelgewächsen, die weder besondere Wünsche an

den Standort noch an die Pflege haben.

Mord ist ihr Hobby

Die Kannenpflanze (Nepenthes) ist eine mörderische Schönheit, die durch spezielle

Duftstoffe in ihren "Kannen" Insekten anlockt und diese verdaut. Wie die meisten fleischfressenden

Pflanzen braucht auch die Kannenpflanze eine hohe Luftfeuchte und viel Licht.

Zimmer-Doktor

Die Aloe vera besitzt nachweislich heilende Eigenschaften, und das aus dem

Mark der Blätter stammende Gel wird in der Kosmetikindustrie zur Herstellung

vieler Pflegeprodukte genutzt. Gönnen Sie der Pflanze im Sommer viel Wasser und im Winter einen

trockenen Platz.

Table Dance

Die schichtweise angeordneten, zierlichen Fiederblättchen

des Frauenhaarfarns (Adiantum) vermitteln den Eindruck, als würden sie bei jedem Lufthauch tanzen.

Blatt Beauty

Der Bogenhanf (Sansevieria trifasciata) war aus den Wohnungen der 70er-Jahre

kaum wegzudenken. Diese Beliebtheit kam nicht von ungefähr - die Pflanzen

stecken fast jeden Pflegefehler weg. Nur nasse Füße hassen die Pflanzen!

Interessant ist die Vermehrung durch Blattstecklinge: Die Stücke eines

quer in etwa 5 cm lange Teile geschnittenen Blattes werden (richtig herum!) in die

Erde gesteckt.

Spitzen-Skulptur

Ficus? Ach ja, so ein Benjaminii steht ja in jedem Büro! Aber diese Art

ist ein ganz besonderer Hingucker: Ficus binnendijkii, ein Indoor-Baum im

coolen Fransenlook, der jede Zimmerecke in einen Urwald verwandelt - nur

nicht weitab vom Fenster. Sorgen Sie mit gelegentlichem

Besprühen der Blätter für hohe Luftfeuchtigkeit.

Wellness für Zuhause

Wellness pur: Pflanzen bringen mit ihrem frischen

Grün Lebendigkeit in helle, weiß gekachelte oder geflieste Badezimmer und

wandeln es in eine Wohlfühloase um.