Direkt zum Inhalt

Allgemeine Tipps im Juni Das hilft gegen Giersch

Wer ihn erfolgreich aus dem Garten entfernen möchte, muss regelmäßig zur Jätekralle greifen und das Unkraut mit der gesamten Wurzel entfernen. Zudem ist es wichtig, die Pflanze nicht zur Blüte kommen zu lassen, damit sie sich nicht versamt.

Mähen Sie deshalb immer wieder mit dem Rasenmäher über das Unkraut. Säen Sie danach Kapuzinerkresse über die Fläche. Die Kletterpflanze beschattet den Giersch mit ihren großen Blättern und behindert sein Wachstum. Den gleichen Effekt erzielt man mit schwarzer Mulchfolie, die man über verunkrautete Beete auslegt. Die Folie kann mit Rindenmulch bedeckt und so kaschiert werden.

Man kann Giersch auch mit chemischen Mitteln bekämpfen. Die Mittel töten aber auch auch benachbarte Pflanzen ab. Achtung: Es ist verboten, die Mittel auf befestigten Flächen zu benutzen - etwa auf gepflasterten Wegen oder Terrassen.

Allgemeine Tipps im Juni