Direkt zum Inhalt

Allgemeine Tipps im Januar Aufgepasst im Spätwinter

Gallmilben an Haselnuss: Verdickte Knospen an Haselnusssträuchern sind von der Haselnussgallmilbe befallen. Die 0,2 mm große Milbe überwintert in den Knospen. Entfernen Sie die Knospen und schneiden Sie stark befallene Astpartien ab.

Pilze im Blumentopf: Lichtmangel und häufiges Gießen führen im Winter dazu, dass sich Pilze auf der Blumenerde bilden. Gefährlich ist der Pilz nicht. Den weißen Belag kann man immer wieder mit einem Hölzchen aufbrechen und den Boden lockern.

Schildläuse an Koniferen: Auch Koniferen können von Schildläusen befallen werden. Die Kommaschildlaus saugt zum Beispiel an Kiefernnadeln, die Eibenschildlaus an Eibennadeln. Die Folge: Die Nadeln vergilben und fallen ab. Dagegen hilft nur eine Austriebsspritzung. Von Januar bis April tötet man zum Beispiel mit "Weißöl" (von Celaflor) oder "Promanal" (von Neudorff) die überwinternden Weibchen, bevor sie ihre Eier legen kann.

Allgemeine Tipps im Januar