Sonnenhut mit Raureif

Auf Wiedersehen im nächsten Jahr, schöner Sonnenhut! Gebeugt vom Frost, verabschieden sich die gelben Blüten und leuchten noch einmal so richtig im Sonnenlicht. Gelber Sonnenhut (Rudbeckia fulgida) wird etwa 70 cm hoch und liebt sonnige bis halbschattige Standorte. 

Gräser sorgen auch im Winter für Struktur

Es wäre doch schade, wenn man im Herbst zur Schere gegriffen hätte. Die Ähren der Gräser, die Fruchtstände der Stauden und feine Blätterwolken präsentieren den Reiz des Wintergartens.

 

Immergrüne Wolfsmilch

Wohltat für die Seele: Immerergrüne Stauden, wie diese Wolfsmilch, bringen Farbe und Struktur in die kalte Jahreszeit. Immergrüne Wolfsmilch (Euphorbia) sollte möglichst geschützt, z.B. an einer Mauer oder in Hausnähe stehen. 

 

Fruchtstand der Karde

Der Raureif macht aus dem Fruchtstand der Karde ein Kunstwerk der Natur. Die Wilde Karde (Dipsacus) ist eine Heilpflanze mit blutreinigender Wirkung, wächst zweijährig und wird gut 150 cm hoch. 

Fruchtstände vom Brandkraut

Vom Frost unbeeindruckt streckt das Brandkraut seine Köpfe auf langen Stielen stolz in die Höhe. Brandkraut (Phlomis) heißt auch Goldquirl und steckt sommerliche Trockenheit gut weg. Die gelben Blüten erscheinen im Juni und Juli.  

 

 

Winterliches Gartenbeet

Im Winter ist der Garten langweilig? Von wegen! Die Ähren der Gräser, die Fruchtstände der Stauden und feine Blätterwolken präsentieren den Reiz des Gartenwinters.

 

Frostiger Beerenschmuck

Auch Früchte wie diese Vogelbeeren setzen sich bei eisigen Temperaturen zauberhaft in Szene - und dienen zudem noch hungrigen Vögeln als Snack. 

Hagebutten mit Raureif

Hagebutten - die Früchte der Wildrosen - bringen mit ihrem satten Rot Farbe in den winterlichen Garten. Hagebutten sind aber auch ein überaus gesundes Wildobst, das randvoll mit Vitamin C ist und sogar Zitrone und Sanddorn übertrifft. 

Blumenstrauß der Woche
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!