Empfindliche Knollen ausgraben

Dahlien blühen bis zum ersten Frost. Nach den ersten Frostnächten wird es allerdings Zeit, die Dahlienknollen auszugraben und sie frostfrei im Keller zu überwintern. Wer Dahlien nach Farben geordnet überwintern und nächstes Jahr wieder auspflanzen will, sollte die Pflanzen mit Etiketten markieren, denn nach dem Frost sehen alle Blüten einheitlich braun aus!

Frostfrei überwintert werden auch: Indisches Blumenrohr (Canna), Knollenbegonien (Begonia) und Gladiolen (Gladiolus).

Knollen vorsichtig ausgraben

Schneiden Sie die Pflanzen gut 5 cm über dem Boden ab, holen die Knollen mit der Grabegabel aus dem Boden und schütteln die anhaftende Erde ab. Kleinere Pflanzen graben Sie am besten erst aus und schneiden dann die Triebe ab. Die Knollen überwintern frostfrei in Kisten im Keller und werden nur ab und zu ganz leicht angefeuchtet, damit nichts faulen kann.

Knollen in Töpfen überwintern

Wachsen Dahlien & Co. im Kübel, schneiden Sie die Triebe im Herbst dicht über dem Boden ab und stellen die Kübel samt der gut abgetrockneten (!) Erde in den Keller. Im nächsten Frühjahr topfen Sie die Knollen in frische Erde und stellen sie ab Mitte Mai wieder ins Freie.

Regentonnen entleeren

Hahn auf, Wasser raus - fertig! Regentonnen müssen vor dem Winter entleert werden, da der Eisdruck die Tonne sonst beschädigen würde. Drehen Sie die Regentonne anschließend um und stellen sie geschützt auf.

Wasser rechtzeitig abstellen

Nicht vergessen, vor dem ersten strengen Frost den Außenwasserhahn entleeren und zudrehen. Der Gartenschlauch überwintert im Keller oder im Gartenschuppen.

Geranien überwintern

Geranien überwintern am besten in Pappkartons - ohne Erde und kopfüber. Die Wurzeln ab und zu leicht befeuchten.
Im Frühjahr zurückschneiden und in frische Erde topfen.

Pieksige Agaven für den Transport entschärfen

Manche Kübelpflanzen wie etwa die beliebten Agaven haben spitze Triebe, an denen man sich leicht verletzen kann. Um sich beim Transport ins Winterquartier nicht zu pieksen, entschärft man die Spitzen mit aufgesteckten Korken. Große Kübelpflanzen mit ausladenden Zweigen binden Sie diese für den Transport mit einer Kordel zusammen.

Immergrüne Pflanzen überwintern

Buchsbaum oder Nadelgehölze - auch wenn die Pflanzen eigentlich frostfest sind, brauchen sie im Pflanzkübel einen Winterschutz aus dickem Laub oder Styropor.
Damit verhindern Sie, dass die Erdballen im Tag- und Nachtrhythmus durchfrieren und wieder auftauen.

Nistkästen reinigen

Nistkästen werden im Winter von vielen Vögeln oft als sicherer Schlafplatz genutzt. Reinigen Sie daher schon im Herbst die Nistkästen und entsorgen die alten Nester, die meist voller Ungeziefer sind.

Krokusse im Rasen

Krokusse wachsen auch im Rasen, entweder einzeln, in Gruppen oder als Wiese.
Für eine Krokuswiese schält man die Grasnarbe ab, lockert den Boden, legt die Zwiebeln hinein und streut etwas Erde darüber. Dann tritt man das Rasenstück vorsichtig fest und wässert kräftig.

Blumenzwiebeln auf die Schnelle pflanzen

Krokusse und auch andere Blumenzwiebeln lassen sich auch mit einem Akkuschrauber samt eingespanntem Rührstab aus der Küche pflanzen. Der Stab ist erstaunlich erdgängig und hat mit etwas Druck auch mit der festen Rasennarbe keine Probleme.

Blumenstrauß der Woche
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!