Gartenzaun

Jeder Gartenzaun hat eine andere Wirkung und unterstreicht den persönlichen Stil. Ob aus schlichtem Holz oder geformtem Metall: Gartenzäune lassen sich für die Gartengestaltung nutzen und bunt bepflanzen!

Der Gartenzaun ist für den Garten wie ein Rahmen für ein Gemälde – er grenzt ihn ab und unterstreicht seinen Stil. In der Regel wird ein Gartenzaun aus Holz oder Metall gefertigt, dabei gibt eine große Palette an Farben, Höhen und Designs in unterschiedlicher Qualität. Doch welcher Gartenzaun ist der Richtige?

Gartenzaun

Ein Gartenzaun aus gespaltenem Kastanienholz ist schnell aufgebaut und eignet sich besonders gut für ländliche Gärten.

Ein harmonisches Gesamtbild entsteht, wenn der Gartenzaun zum Stil von Haus und Garten passt. Ratsam ist es, den Zaun mit vorhandenen Elementen wie Wegbelägen, Mauern und Lampen abzustimmen. Hilfreich ist auch der Blick in die Nachbarschaft, denn das auserwählte Objekt sollte sich auch gut in die Umgebung einfügen.

Ein Gartenzaun kann viele Aufgaben übernehmen, von denen auch die Bauart und die Höhe des Zauns abhängen. Ein Sichtschutzzaun sollte mindestens 1,80 m hoch sein und aus dicht stehenden Elementen bestehen, durch die man nicht hindurchsehen kann. Um Haustiere im Garten zurückzuhalten muss der Gartenzaun ebenfalls hoch genug sein, damit er auch springfreudige Hunde zurückhält. Da Hunde auch schon mal am Gartenzaun hoch gehen, sollte der Zaun keine Spitzen haben, und die Latten sollten nicht zu dicht stehen. Die Basis des Zaunes soll möglichst fest sein, damit sich die Hunde nicht unten durchbuddeln können.

Soll der Gartenzaun reine Zierde sein, sind Ihnen so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Auf dem Land prägen traditionell Einfassungen aus Holz und zusammengesteckten Ästen oder Weidenruten das Bild. Niedrige Latten- und Staketenzäune wirken freundlich und laden zu einem Blick oder Plausch über den Gartenzaun ein. Ursprünglich schützten Staketenzäune den Gemüsegarten vor Hühnern, die nie ohne Zwischenlandung auf diesem über einen Zaun fliegen. Auf den Staketen können sie nicht landen und werden daher ausgesperrt.

Finden Sie Ihren persönlichen Favoriten zwischen filigranen Metallspitzen und rustikalen Holzstaketen.

Gartenzaun

Zäune aus Schmiede-Eisen
Kunstvolle Metallzäune wirken mit filigranen Stäben elegant und runden das Ambiente alter Villen- und Stadtgärten ab. Repliken werden meist aus Schmiede- oder Gusseisen gefertigt. Unbehandelter Stahl, der der Witterung ausgesetzt ist, beginnt nach kurzer Zeit zu rosten. Doch manch einer findet genau das reizvoll. Schmuckstücke fürs Leben sind feuerverzinkt. Ab ca. 30 €/lfm.

Gartenzaun

Gartenzaun aus Edelstahl
Einmal fest montiert, haben Sie so gut wie keine Arbeit mehr damit. Das glatte, kühle Material rostet nicht und braucht weder Anstrich noch Pflege. Am besten passen die vom Schlosser gefertigten Elemente zu neu gebauten Häusern und modernen Gärten. Wer transparente Optik möchte, wählt ein Modell mit gespannten Drahtseilen. Beim Kauf ist gute Qualität an den Bezeichnungen V2-/V4-Stahl und an einwandfreien Nahtstellen zu erkennen. Ab 250 €/lfm.

Gartenzaun

Gartenzäune aus Spaltholz
Einfache, unbehandelte Spalthölzer werden auf Draht gewickelt und in Rollenform verkauft. Die Hölzer werden aus Esskastanie, Eiche oder Robinie gefertigt und sind sehr widerstandsfähig. Werden die Staketen dauerhaft ohne Bodenkontakt angebracht, faulen sie nicht und können sogar zwanzig Jahre überdauern! Bei Bedarf werden einzelne Stangen ausgetauscht. Spaltholzzäune sind schnell aufgebaut. Sie werden straff zwischen Holzpfosten gespannt und mit Klammern daran befestigt. Ab 15 €/lfm.

Metallzäune aus Gusseisen und Stahl sind in Städten sehr verbreitet. Die dünnen Stäbe wirken zurückhaltend und eher kühl. Da das Material leicht zu verarbeiten ist, sind sie häufig mit filigranen und kunstvollen Details versehen. Auffällig sind Bambuszäune, die moderne Gärten ebenso umgeben können wie solche nach japanischem Vorbild.

Gartenzaun

Gartenzäune aus Bambus sind haltbar und verbreiten asiatisches Flair.

Vorschriften
Das Nachbarschaftsrecht ist nicht bundesweit einheitlich geregelt. Erkundigen Sie sich also vor dem Kauf eines Zaunes nach regionalen Bauvorschriften, und holen Sie das Einverständnis des angrenzenden Nachbarn ein. Ein zwei Meter hoher Sichtschutzzaun darf zum Beispiel nicht überall errichtet werden.

Verankerung im Boden
Holzpfosten werden mit Hilfe von Dübeln oder Pfostenschuhen im Boden verankert. Das Holz sollte den Boden nicht berühren. Metall- und Steinpfosten benötigen ein stabiles Fundament aus Beton. Händler geben weitere Auskunft zum Einbau.

Verarbeitung
Risse, abblätternde Beschichtungen und unsaubere Schweißnähte deuten auf mangelnde Qualität hin. Achten Sie auf gute Verarbeitung, damit der Zaun lange hält und gepflegt aussieht.

Schutz vor Wind und Blicken bieten vor allem hohe Palisaden- oder Paneelzäune. Für Gelände mit starker Neigung sind sie jedoch wenig geeignet, da sie abgestuft eingebaut werden müssen. Ein Latten- oder Maschendrahtzaun, der mit dem Hang verläuft, ist dafür die bessere Lösung. Individualität erhalten alte wie neue Zäune durch Verzierungen, farbige Lasuren und natürlich durch Kletterpflanzen.

Gartenzaun

Wachsen dem Gartenzaun bunte Sommerblumen zu Füßen, ist Sommerlaune garantiert.

Bunte Blüten muntern jeden Gartenzaun auf – egal, ob er aus rustikalen Holzlatten oder verzierten Eisenstäben besteht. Die schnellste und unkomplizierteste Lösung für einen Gartezaun sind einjährige Sommerblumen und Kletterpflanzen. Duftwicken, Prunkwinde, Kapuzinerkresse oder Schwarzäugige Susanne erobern mit ihren Ranken im Nu jeden Maschendraht oder die schmalen Latten eines Staketenzauns.

Gartenzaun

Gartenzäune sind eine perfekte Stütze für Kletterrosen.

Aber auch Stauden und Rosen passen hervorragend zu einem Gartenzaun, wenn Sie bei der Planung ein paar Dinge beachten.
Mehr zum Thema Gartenzaun bepflanzen.

Text: Thomas Heß

Blumenstrauß der Woche
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!