Gartenkalender für Dezember

31.12.2009
Wählen Sie nur solche Obstbäume aus, die einen kräftigen, gerade gewachsenen Stamm haben und deren Seitentriebe in gleichmäßigen Abständen rund um den Stamm angeordnet sind. Wenn die Seitentriebe alle auf einer Höhe sitzen, ist ein harmonischer...
31.12.2009
Die Amaryllis, auch Ritterstern genannt, entfaltet Kelche, deren exotische Eleganz jeden nur staunen lässt. Es ist ratsam, die hohen Stiele an der Schnittstelle mit Tesafilm fest zu umwickeln, damit sie sich später in der Vase nicht spalten und...
31.12.2009
Risse und andere Verletzungen der Apfelschale sind ideale Eintrittspforten für pilzliche Schaderreger wie die Monilia-Fruchtfäule. Auch im Obstlager können Äpfel von Schadpilzen befallen werden. Deshalb sollten Sie das Lager regelmäßig...
31.12.2009
Im Kompost zersetzen Asseln organisches Material. Treten die Tiere aber in Frühbeeten oder Töpfen massenhaft auf, nagen sie an Wurzeln und Pflanzenteilen. Stellen Sie die Töpfe daher auf Steine, damit die Tiere sich nicht darunter niederlassen....
31.12.2009
Treten an Ihren Christrosen braunschwarze Flecken auf, die vom Blattrand ausgehend nach innen wachsen, handelt es sich um die Schwarzfleckenkrankheit, die durch den Pilz Coniothyrium hellebori hervorgerufen wird. Schneiden Sie die befallenen...
31.12.2009
Bambus erfriert im Winter meist nicht, sondern vertrocknet. Wie alle immergrünen Pflanzen verdunstet er auch im Winter Wasser. Wenn die Wurzeln aus dem gefrorenen Boden kein Wasser ziehen können, kommt es zu Trockenschäden, der sogenannten...
31.12.2009
Bambus ist immergrün und verdunstet über seine Blätter auch im Winter Feuchtigkeit, besonders bei heller Wintersonne. Nutzen Sie den ganzen Winter über immer wieder frostfreie Tage um zu wässern.
31.12.2009
Am 4. Dezember werden nach einem alten Brauch Zweige von Süß- und Zierkirschen geschnitten, damit sie zu Weihnachten blühen. Dazu verwendet man am besten mehrjährige Kirschentriebe. Legen Sie die Zweige zunächst 8-12 Stunden in ein Wasserbad mit...
31.12.2009
Schwarze Flecken an Christrosen, die sich vom Blattrand her nach innen ausbreiten, werden durch den Pilz Coniothyrium hellebori verursacht. Kontrollieren Sie Ihre Christrosen regelmäßig auf einen Befall. Brechen Sie kranke Blätter aus und geben...
31.12.2009
Blühende Zimmerpflanzen geben ihren Besitzern oft Rätsel auf: Plötzlich werfen sie Blütenknospen ab oder kommen erst gar nicht zur Blüte. Selten handelt es sich dabei um eine Krankheit. Meist hat man die Bedürfnisse der Pflanze schlichtweg...
31.12.2009
Wer das Gewächshaus in den Wintermonaten rundherum mit einer dreilagigen Folie abdeckt, spart dadurch bis zu 40 Prozent Energie. Eine erhebliche Reduzierung des Energieverbrauchs bringt schon das Schließen undichter Stellen an Steh- und...
31.12.2009
Gemüse, das noch auf dem Beet steht, sollte mit Vlies, Laub oder Fichtenreisig vor Frösten geschützt werden. Lauch, Rosenkohl und Grünkohl können so in frostfreien Perioden bis Ende Januar geerntet werden. Auch Feldsalat, Spinat und Winterportulak...
31.12.2009
Faulendes Obst sollten Sie nicht zu lange auf dem Boden liegen lassen, damit sich Pilzsporen und Bakterien nicht ausbreiten können. Sammeln Sie herabgefallene Früchte deshalb regelmäßig auf. Die gesunden kann man problemlos in der Küche...
31.12.2009
Wenn draußen alles grau ist, leuchten Topfazalee, Alpenveilchen und Weihnachtsstern umso verlockender. Die Klassiker verlangen jedoch Sorgfalt beim Gießen. Azaleen dürfen nie austrocknen, sonst lassen sie alle Blüten fallen. Am besten tauchen Sie...
31.12.2009
Gummibäume mögen es im Winter warm und hell. Gießen Sie reichlich, aber immer erst dann wieder, wenn die Erde trocken geworden ist. Bei Staunässe verliert der immergrüne Hausbewohner seine Blätter. Nach dem Gießen lockern Sie die obere Schicht mit...
Rosenblüten
31.12.2009
Rosen sollten im Winter gut gegen Frost, Sonne und Wind geschützt werden - Tipps zum Rosenschutz im Dezember.
31.12.2009
Ob bepflanzt oder nicht: Stehen Terrakotta-Gefäße den Winter über draußen, muss das Regenwasser aus dem Topf fließen können. Denn sonst sprengt der Frost den Topf. Damit sich das Wasser nicht unter dem Topf staut, stellt man die Gefäße auf...
31.12.2009
Gewöhnlich lichtet man die Sträucher jedes Jahr nach der Ernte, spätestens im Herbst, nur aus. Alte Haupttriebe werden dabei komplett entfernt, die jüngeren bleiben in voller Länge stehen. Man erkennt sie an der glatten Rinde.
31.12.2009
Wenn Sie Gräser, Sommerblumen und Stauden nicht abschneiden und die Samen ausreifen lassen, tun Sie Grünfinken und anderen Singvögel im Garten etwas Gutes. Die bekannteste Vogelfutterquelle ist die Sonnenblume mit ihren fettreichen Kernen.
31.12.2009
Damit Spaten, Harke und Grabegabel nicht rosten, werden sie jetzt von Erde und Pflanzenresten befreit und nötigenfalls repariert. Metallteile wie das Spatenblatt oder die Zinken der Grabegabel reinigt man mit Wasser und Drahtbürste, dann mit...
31.12.2009
Stumpfe Gartenscheren nerven. Es ist mühsam mit ihnen zu arbeiten und die Schnittwunden an den Pflanzen heilen schlecht, wenn die Klingen mehr quetschen als schneiden. Hochwertige Scheren lassen sich auseinandernehmen, um die Klingen zu schleifen....
31.12.2009
Wer Gehölze pflanzen will, kann zwischen Sämlingen, Heistern und Stammbüschen wählen. Die beiden ersten werden meist wurzelnackt angeboten und müssen nach dem Kauf rasch gepflanzt werden.
31.12.2009
Orchideen, Zitruspflanzen, Kamelien und Azaleen brauchen kalkfreies Gießwasser mit niedrigem pH-Wert. Entweder Sie sammeln Regenwasser und gießen damit die Zimmerpflanzen. Oder Sie senken den pH-Wert des Leitungswassers. Torf macht hartes Wasser...
31.12.2009
Liguster, Kornelkirsche, Zwergmispel und Forsythie können Sie sehr einfach durch Steckhölzer vermehren. Dazu müssen sich die Sträucher aber in Saftruhe befinden. Das ist meist von Mitte November bis Anfang Januar der Fall. Vorher oder nachher...
31.12.2009
Damit der Rasen auch im nächsten Jahr wieder grün sprießt, sollte das Herbstlaub darauf nicht zu lange liegen bleiben. Denn darunter bekommen die Gräser nicht genug Sauerstoff und faulen. Greifen Sie deshalb rechtzeitig zum Rechen und entfernen...
31.12.2009
Der anfallende Strauch- und Baumschnitt lädt geradezu ein, jetzt ein Hochbeet anzulegen. Zerkleinert und gehäckselt bildet er nämlich zusammen mit Laub die etwa 30 cm hohe Grundlage für ein Hochbeet. Darauf kommt etwa 20 cm hoch ein Gemisch aus...
31.12.2009
Obstbäume und Ziersträucher haben im Dezember ihre Blätter vollständig fallen lassen. Der Blick auf die Zweige ist frei. Jetzt kann man krankes, altes und totes Holz gut erkennen und entfernen. Da das Sägen und Schneiden von der Leiter aus ein...
31.12.2009
Im Winter kann man Hyazinthen sehr gut auf einem Glas oder in Töpfen antreiben. Decken Sie die Zwiebeln nach dem Aufsetzen mit einem lichtdichten Hütchen ab und stellen es an einen kühlen, dunklen Platz. Erst wenn sich das Hütchen von allein hebt,...
31.12.2009
Kräutern und Laub tragenden Kübelpflanzen im Winterquartier schadet gut gemeintes, häufiges Gießen sehr. Die Pflanzen machen eine Winterruhe und brauchen nur wenig Wasser. Bei zu viel Nässe im Erdballen faulen die Wurzeln. Die Pflanzen "...
31.12.2009
Bei starkem Schneefall ist es ratsam, immergrüne Gehölze immer wieder vom Schnee zu befreien, damit die Äste unter der schweren Last nicht abbrechen. Entweder Sie schütteln die Pflanzen kräftig oder Sie kehren sie mit einem Besen ab. Vor allem...

Seiten