Rhododendrongarten: Stauden in Weiß und Orange

Teamarbeit im Beet: Weiße und Orangefarbene Stauden geben der Rhododendrenblüte einen bunten Rahmen und verlängern die Blütezeit im Garten bis in den Herbst.

Nach dem Feuer der Tulpen ist die strahlende Rhododendronblüte der zweite Höhepunkt des Gartenjahres. Wird es dann schlagartig warm, ist der Zauber schnell verflogen. Zurück bleibt das schlichte, grüne Laubgewand, das vor fremden Blicken schützt.

Rhododendron yakushimanum und vor allem sommergrüne, großblumige Azaleen trumpfen mit strahlenden Gelb- und Orangetönen auf. Die Farbstimmungen sollten von den Stauden übernommen werden, besonders wenn es Überschneidungen in der Blütezeit gibt.

Elfenblume
Elfenblumen (Epimedium) sind perfekte Bodendecker.

So wählt man zu gelben und orangen Blüten cremefarbene Astilbe und weiß blühenden Storchschnabel. Das Farbspektrum der Taglilien kann den orangegelben Akzent sogar bis in den August verlängern. Farne, Funkien und Gräser helfen, die Pflanzung zu gliedern. Sie setzen ruhige Impulse und geben der farbenfrohen Gestaltung Struktur.

Pflanzplan

Sie möchten diese Beetidee in die Tat umsetzen? Im Pflanzplan erfahren Sie, wie es geht.

Blumenstrauß der Woche
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!