Magazin: Erste Blüten im Garten Zwiebeln verwildern lassen

Eines ist sicher: Zwiebelblumen sind die Stars unter den Frühjahrsblühern! Wunderbar geformt und brillant gefärbt, stellen ihre Blütenteppiche annähernd alles in den Schatten, was der Club der Frühlingsblüher sonst so zu bieten hat. Ein ganz besonders eindrucksvolles Farbenspiel ergibt sich, wenn ein Teppich aus Blausternchen unter gelben Forsythien blüht.

Wild gewordene Zwiebeln
Einige Zwiebelpflanzen lassen sich ganz einfach verwildern und zeigen dann an kahlen Stellen unter Bäumen zusammen mit anderen Frühlingsblühern ihre Stärken. Am besten klappt's mit Anemonen, Blausternchen, Schneeglöckchen, Krokusse oder botanische Tulpen. Einmal gepflanzt, brauchen Sie sich um Rückschnitt und Düngen nicht mehr zu kümmern.
Gepflanzt wird im Herbst: Lockern Sie zuerst den Boden unter tief wurzelnden Bäumen mit dem Spaten auf. Bei flach wurzelnden Sträuchern ist eine Grabegabel oder kleine Schaufel besser geeignet. Danach wird das Unkraut entfernt. Den Überblick behalten Sie am besten, wenn Sie die Zwiebeln auf den vorbereiteten Flächen zuerst nur auslegen und nicht gleich pflanzen.
Am besten in Team
Setzen Sie die Zwiebeln in Gruppen mit 30 Zwiebeln dorthin, wo einige Stunden lang die Sonne scheint. Nur mit der hohen Stückzahl erreichen Sie die gewünschte Farbwirkung. Zwiebelpflanzen eigenen sich übrigens hervorragend für die Rasenkosmetik, denn kahle Rasenflächen lassen sich mit Hilfe von verwildernden Zwiebeln aufpeppen.
Bunter Rasen
Wer kann nicht ein Lied von kahlem, vermoosten Rasen im Frühjahr singen, der einem Flickenteppich gleicht. Aber genau dort, wo Gras schnell schlapp macht, können frühaustreibende Zwiebelblumen wie Winterling, Elfen- Krokusse oder Blausternchen den Rasen in einen Blütenteppich verwandeln. Das Gras wächst zu der Zeit nur wenig und ist keine Konkurrenz für die Zwiebelblumen. Die pflanzt man auch hier am besten gleich in verschieden großen Gruppen, damit sie richtig zur Geltung kommen. Mähen Sie den Rasen aber erst, wenn die Pflanzen ihr Laub eingezogen haben.

Auch für den Balkon
Zwiebelpflanzen wachsen auch in Kübeln, so brauchen Sie auf die bunten Farbtupfer auch auf kleinstem Raum nicht zu verzichten. Prinzipiell eignen sich alle Gefäße mit ausreichender Höhe, sie brauchen nur ein ausreichend großes Wasserabzugsloch, denn bei Staunässe faulen die Zwiebeln im Boden extrem schnell. Im Pflanzkübel können Sie die Zwiebeln dichter als im Garten zusammenpflanzen.

Magazin: Erste Blüten im Garten

Der Frühling ist zum Greifen nah
Die schönsten Frühlingsboten
Zwiebeln verwildern lassen