Direkt zum Inhalt

Die Natur benennt selbst anhand von Entwicklungsstadien der Pflanzen die Termine für wichtige Gartenarbeiten, so werden Rosen z.B. zur Forsythienblüte geschnitten. Achten Sie daher auf die Startsignale der Natur! Im Phänologischen Gartenkalender haben wir dieses Wissen erstmals übersichtlich zusammengestellt. Redakteurin Antje große Feldhaus hat ihn mit Klaus Krohme, Gärtnermeister und Leiter des Lehrgartens in Steinfurt, sowie Agrarmeteorologin Birgit Klante vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Geisenheim erarbeitet. Folgende Pflanzenphänomene markieren wichtige Arbeiten im Garten:

<P> Im Phänologischen Gartenkalender haben wir dieses Wissen erstmals übersichtlich zusammengestellt. Redakteurin Antje große Feldhaus hat ihn mit Klaus Krohme, Gärtnermeister und Leiter des Lehrgartens in Steinfurt, sowie Agrarmeteorologin Birgit Klante vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Geisenheim erarbeitet. </P><P> Folgende Pflanzenphänomene markieren wichtige Arbeiten im Garten:</P>

Die Holunderblüten läuten zum Beispiel den phänologischen Vorsommer ein. Aber auch wer keine der markanten Pflanzen im Garten hat, verpasst keine wichtigen Termine: Der Deutsche Wetterdienst hält die entscheidenden Entwicklungsstadien der wichtigen Pflanzen in bundesweiten Karten fest, die Sie im Internet kostenlos aufrufen können.

Mehr zum Thema "Gärtnern nach der Natur"

Zum Archiv von Gärtnern nach der Natur