Magazin: Was tun mit dem Herbstlaub? Einfach liegen lassen?

Bei welchen Pflanzen kann man das Herbstlaub liegen lassen und bei welchen droht Fäulnis? Wir geben Tipps zum Herbstlaub.
In diesem Artikel
Wo das Laub weg muss
Hier darf das Laub liegen bleiben
Tipp: kranke Blätter entsorgen
harken

In kurzer Zeit bedecken dicke Schichten den Rasen und die Beete. Und jedes Jahr stellt sich die gleiche Frage: Wo darf man das Laub einfach so liegen lassen?

Wo das Laub weg muss

Alle Pflanzen mit weichen Trieben, Gräser und Immergrüne vertragen keine Laubdecke. Lichtmangel und Fäulnis drohen! Das Gleiche gilt auch für den Rasen, der unter dem Laub rasch gelb wird und ebenfalls mit Fäulnis reagiert. Auch der Steingarten sollte laubfrei in den Winter gehen, und von der Terrasse und gepflasterten Gartenwegen muss das Laub unbedingt weg, da es dort rasch zu einem extrem rutschigen Belag wird.

Hier darf das Laub liegen bleiben

Unter Bäumen und Sträuchern kann das Laub getrost bis zu 15 cm hoch liegen bleiben, da es dort zu gutem Humus wird. Am besten bedecken Sie das Laub dort mit etwas Erde, damit es an trockenen und windigen Wintertagen nicht durch den Garten wirbelt.
Den Boden zwischen Stauden und im meist leer geräumten Gemüsegarten schützt man sogar mit Laub den Boden. Die Schicht sollte aber nicht höher als 5 cm sein. Für diese Art der Flächenkompostierung eignet sich das schnell verottende Laub von Blütensträuchern und Obstgehölzen besonders gut.

Tipp: kranke Blätter entsorgen

Von Sternrußtau und anderen Pilzen befallene Blätter von Rosen sollten von den Beeten geharkt und in der Mülltonne entsorgt werden. Auf den Komposthaufen gebracht, würden sich die Krankheiten im nächsten Jahr im ganzen Garten verteilen. Das gilt übrigens generell für alle kranken Blätter!