Magazin: Der Frühling kann kommen! Kraftvoller Start im Staudenbeet

beet

Den Winter über schützt eine dicke Laubschicht die Stauden. Unter dem mollig warmen Mulch konnten Wurzeln und Basisknospen am Wurzelhals schadlos die kalte Jahreszeit überdauern. Sobald die langen Frostperioden vorbei sind, müssen die Pflanzen von der Laubdecke befreit werden. Denn jetzt brauchen sie viel Luft, Licht und Wasser. Unter Bäumen und Sträuchern kann man einen Teil des Laubs in den Boden einarbeiten. Von trockenen Schotterbeeten muss der Mulch abgeräumt werden. Geben Sie Prachtstauden und Dauerblühern organisch-mineralischen Gartendünger aus dem Gartencenter.

laub

Befreien Sie die Stauden von dicken Laubschichten, vor allem auf sonnigen Beeten. Achten Sie dabei aber darauf, dass Sie die Neuaustriebe nicht beschädigen.

kanne

Düngen Sie Beetstauden danach mit 50 g/qm eines organisch-mineralischen Gartendüngers.

Warme Tage im März - das ideale Wetter, um Kompost zu verteilen! Verteilen Sie den reifen Kompost 3-4 cm dick auf Staudenbeeten, unter Rosen, Obstbäumen und im Gemüsegarten.Solange sich keine groben Holzstücke darin finden, kann er ungesiebt verwendet werden. Kleinere Äste und Holzteilchen verbessern den Boden und stören nicht weiter. Warten Sie mit dem Verteilen nicht zu lange, denn wenn die ersten Zwiebelblumen aus dem Boden sprießen, besteht die Gefahr, sie mit Füßen oder Harke zu verletzen.

Der Frühling kann kommen!

Klarschff im Kübelgarten
Kraftvoller Start im Staudenbeet
Rasen neu einsäen