Magazin: Wintergäste willkommen! Fast Food für Igel

Mindestens 600 g muss ein Igel wiegen, um den Winter zu überstehen. Da ihre natürliche Nahrung gegen Ende Oktober knapp wird, schrecken die Tiere auch vor im Freien lagernden gelben Säcken nicht zurück. Die werden aufgeknabbert und der Inhalt unter die Lupe genommen.
Bieten Sie im Garten Futter an, damit sich die Igel noch vor dem Frost dick und rund fressen können und den Winter im Freien überstehen.

Igel Restaurant in Top-Lage!

Igel haben einen gewissen Anspruch an ihre Futterbar: Katzensicher soll sie sein, und natürlich wetterfest. Ein Brett auf vier umgedrehten, etwa 10 cm hohen Blumentöpfen, erfüllt beide Wünsche auf einmal. Unter dem Brett ist es für Nachbars Katze zu eng und der Futternapf bleibt trocken. Eine kleine Schüssel mit Wasser muss immer in der Nähe stehen.

Der Speiseplan

Auf dem Speiseplan stehen Katzenfutter aus Dosen, vermischt mit speziellem Igel-Trockenfutter aus dem Supermarkt und als kleine Leckerei ab und zu Bananenstückchen. Auch Äpfel werden gerne verputzt.

Tischmanieren? Na ja!

Katze oder Igel? Das ist am nächsten Morgen manchmal die Frage, wenn man vor dem leeren Napf steht. Man erkennt aber leicht, wer dort hat: Denn Igel haben wahrlich mittelalterliche Tischmanieren. Lautes Schmatzen gehört ebenso wie Rülpsen dazu, und manchmal stehen Igel auch noch mit allen Vieren im Napf oder hinterlassen dort ihre Notdurft. Kein Wunder, dass da schon mal der eine oder andere Futterbrocken im Napf oder in der näheren Umgebung liegen bleibt. Katzen sind da vornehmer und sehr viel reinlicher. Sie würden den Napf blitzblank sauber fressen.

Wintergäste willkommen!

Winterquartiere schaffen
Igel-Domizil
Top-Menu für Igel