Pflanzendoktor: Diagnose Blattwanzen

Schädling

Blattwanzen sind über die Pflanze hergefallen und besaugen besonders die jungen Blätter. Diese bekommen dadurch winzige, gelbe Flecken. Später sterben diese Blattpartien ab, wodurch kleine Löcher entstehen und das Blatt wie fein zersiebt aussieht. Oft sind die Blätter durch den Speichel der Tiere wellig verbogen oder verkrüppelt, ganze Triebe können verkümmern.
Besaugte Knospen entwickeln sich einseitig und bringen nur missgebildete Blüten mit braunen Flecken hervor, falls die Knospen nicht schon vorher steckenbleiben.
Besonders beliebt bei den Wanzen sind Engelstrompeten und Dahlien. Auch bei genauer Untersuchung befallener Blätter sieht man die Wanzen nicht. Sie sind sehr scheu. Sobald sie einen Schatten oder eine Erschütterung wahrnehmen, machen sie sich aus dem Staub und verstecken sich.

Maßnahmen

Den Blattwanzen kommt man früh morgens auf die Schliche, wenn die Tiere von der Nacht noch starr und träge sind. Die Wanzen lassen sich dann leicht absammeln, sodass chemische Mittel nur bei starkem Befall eingesetzt werden müssen. Dann können Sie am frühen Morgen mit Schädlingsfrei Neem (Scotts Celaflor), Spruzit Zimmerpflanzenspray (Neudorff) oder Lizetan Plus Spray (Bayer) spritzen.