Pflanzendoktor: Pflegetipps Luftfeuchtigkeit

Prima Klima

feuchte

Pflanzen aus tropischer Heimat und Farne sind feuchte Luft gewohnt. Daher leiden sie in trockener, heizungswarmer Luft besonders. Meist gravierender als direkte Schäden durch trockene Luft sind die Folgeschäden. Schädlinge wie Spinnmilben oder Schildläuse gedeihen prächtig in heizungstrockener Luft.

Luftfeuchte anheben

Das einfachste Mittel dafür ist ein Wasserzerstäuber, mit dem die Blätter besprüht werden. Feuchtigkeit liebende Pflanzen wie Bananen, Medinilla oder Farne sollten täglich mit kalkarmem Wasser besprüht werden.

Eine weitere Möglichkeit, die Luftfeuchte anzuheben, sind wassergefüllte Übertöpfe oder Schalen. Man gibt in den Übertopf eine Drainageschicht aus Blähton oder Kies, worauf der Pflanzentopf steht. Die Pflanze selbst darf nicht im Wasser stehen. Das Gefäß wird daher nur so weit mit Wasser aufgefüllt, dass der Kies oder Blähton nicht vollständig bedeckt ist und die Pflanzenwurzeln noch Luft bekommen. Der Übertopf muss im Durchmesser größer sein als das Pflanzgefäß, damit der Wasserdampf noch oben steigen kann. Für eine zusätzliche Luftbefeuchtung sorgen Zimmerspringbrunnen.