Direkt zum Inhalt

Allgemeine Tipps im AprilNistplätze für Tiere selbst basteln

Wenn Sie jetzt Ihren Garten aufräumen und verdorrte Zweige und Stauden schneiden, sollten Sie das Schnittgut nicht wegwerfen. Denn aus den hohlen Stängeln, Halmen und Zweigen lassen sich Nistplätze für wild lebende Bienen, Hummeln, Wespen oder Vögel basteln.

Ein Tipp von Vogelkundlern: Befestigen Sie in den Astgabeln von Hecken und Sträuchern hier und da einige Reisigbüschel. Das macht es den Vögeln leicht, im dürren Geäst sicheren Halt für ihre Nester zu finden.

Wer Wildbienen ein neues Zuhause bieten möchte, nimmt ein Stück von einem Hartholzast und bohrt 5-15 cm tiefe Bohrlöcher hinein. Das Holzstück wird dann einfach in einen Baum gehängt.

Allgemeine Tipps im April