Direkt zum Inhalt

Gemüsegarten im SeptemberNachtkerzen als delikates Gemüse

Man kennt die Nachtkerze (Oenothera biennis) wegen ihrer duftenden gelben Blüten. Wer aber weiß noch, dass ihre lange, fleischige Hauptwurzel essbar ist? Zur Zeit Goethes war sie ein geschätztes Gemüse, das im Herbst und Winter geschält und gekocht als "Rapontika" auf den Tisch kam. Geschmacklich erinnert sie an Sellerie und Meerrettich. Mit dem Neuaustrieb im Frühjahr wird sie allerdings ungenießbar.

Gemüsegarten im September