Direkt zum Inhalt

Kübelpflanzen & Wintergarten im Januar Zitruspflanzen überwintern

Die meisten Zitrusarten brauchen ein frostfreies Winterquartier. Da sie ihr Laub von Natur aus behalten, benötigen die Kübelpflanzen auch im Winter viel Licht. Am besten stehen sie daher in hellen Gewächshäusern, Wintergärten oder Treppenhäusern bei etwa 5-10 °C.

In Zimmern und Wohnwintergärten ist es ihnen zu warm. Sehr häufig verlieren sie dort ihre Blätter, weil das winterliche Lichtangebot nicht ausreicht. Eine Ausnahme ist die Clamondinorange, die problemlos auf der Fensterbank überwintert. Zitronat-Zitronen und Limetten kommen auch mit Temperaturen bis zu 20 °C zurecht.

Grundsätzlich gilt: Je kühler, desto dunkler kann der Standort sein. Stehen die Pflanzen in feuchten Räumen, muss regelmäßig gelüftet werden. Gegossen wird im Winter nur alle 4-6 Wochen, gedüngt wird nicht. Blattlose Exemplare komplett trocken halten und im Frühjahr zurückschneiden!

Bei Zitrus können folgende Probleme auftreten: Chlorose: Gelbe Blätter mit grünen Blattadern sind ein Hinweis auf Eisenmangel. Düngen Sie die Pflanzen mit "Citrus-Nahrung" (von Substral).

Schildlausbefall: Unter braunen Höckern verbergen sich Schildläuse. Bekämpfen lassen sie sichmit "Bi 58 Zierpflanzen-Spray" (von Compo).

Wasserüberschuss: Rollen sich die Blätter ein und werden die Blattränder braun, wird zu viel gegossen. Wässern Sie erst, wenn die Erde trocken ist.

Kübelpflanzen & Wintergarten im Januar