21.10.2014
Jetzt ist die richtige Zeit, um wärmebedürftige Pflanzen im geheizten Gewächshaus oder auf der Fensterbank vorzuziehen. Dort können Sie nun Knollen- und Stangensellerie, Paprika, Auberginen und gegen Ende März auch Tomaten aussäen. Früh ausgesät...
21.10.2014
Jetzt ist eine gute Zeit, um Sträucher auszulichten, die im Sommer blühen wie der Falsche Jasmin (Philadelphus coronarius). Zu dieser Gruppe gehören auch Weigelie, Schneeball und Kolkwitzie. Kappen Sie ein Drittel der ältesten Triebe mit einer...
21.10.2014
Legen Sie die Säge in den Astwinkel. Führen Sie sie so, dass sie den kürzesten Weg durch den Ast nimmt, also am Astring entlang. Die braune Mitte ist nicht krank! Das ist das Splintholz, der dunkle Kern des Holzes. Der Baum schließt die Wunde vom...
21.10.2014
Trollblumen (Trollius europaeus) sät man jetzt aus und stellt die Saatgefäße nach draußen. Wie Bärlauch, Christrosen oder Ranunkeln zählen auch Trollblumen zu den Kaltkeimern; ihr Samen braucht Temperaturen von 1-5° C um zu keimen. Nach rund zwei...
21.10.2014
Füttern Sie nur bei Frost oder geschlossener Schneedecke, dann aber regelmäßig.
21.10.2014
Die amerikanische Variante der Preiselbeeren, die Cranberries (Vaccinium macrocarpa), lieben Eis und Schnee und entfalten erst dann ihr fruchtiges Aroma. Die Ernte mitten im Winter lohnt sich. Aus den Früchten kann man köstliche Marmeladen, Gelees...
21.10.2014
Grundsätzlich fassen wir die Pflaumen-, Renekloden-, Zwetschen- und Mirabellenbäume in einer Schnittgruppe zusammen. Alle sollten möglichst wenig geschnitten werden, denn Steinobst ist nicht sehr schnittverträglich. Das bedeutet: Man darf nicht...
21.10.2014
Einige Stauden haben ganz bezaubernde Samenstände. Gerade im Zusammenspiel mit Raureif oder Schnee schaffen sie eine märchenhafte Atmosphäre im sonst eher schmucklosen Garten. Die herbstblühenden Gräser werden gerade wegen dieses dekorativen...
21.10.2014
Bisher war Berlandiera lyriata, die auch Schokoladenblume genannt wird, nur als Topfpflanze erhältlich. Jetzt bieten Sperli und Thompson & Morgan auch Saatgut von der Mehrjährigen an. Man sät die nach Schokolade duftende Pflanze ab April an...
21.10.2014
Der Winter ist die traditionelle Zeit für den Auslichtungsschnitt von Obstbaumkronen. Für Äpfel wie Birnen gilt: Sich kreuzende Zweige und nach innen wachsende Äste werden herausgeschnitten. Waagerechte, flach wachsende Triebe sollten möglichst...
21.10.2014
Weinreben, die im Winter direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind, sollten geschützt werden. Wickeln Sie eine Matte aus Bambus oder Heidekraut um den Weinstock. Durch die Verdunklung verhindern Sie, dass die Knospen der Weinrebe zu früh...
21.10.2014
Bromeliengewächse wie der Zimmerhafer (Billbergia nutans) blühen erst im späten Frühjahr. Durch einen Trick kann man sie jetzt schon zum Blühen bringen: Zu der Pflanze werden einfach einige Äpfel gelegt. Diese strömen beim Reifen das Gas Ethylen...
21.10.2014
Empfindliche Zimmerpflanzen wie die Schmetterlingsorchideen können Schaden nehmen, wenn die Blätter oder Blüten bei Frostwetter die Fensterscheiben berühren. Ein Streifen Luftpolsterfolie an der Scheibe schützt die Pflanzen vor der Kälte. Auch...
21.10.2014
Warten Sie mit dem Häckseln Ihrer Schnittabfälle nicht bis zum Frühjahr: Das Holz wird umso härter, je länger es liegt. Sortieren Sie kranke Äste aus, bevor Sie loslegen. Obstbaumkrebs erkennen Sie an verdickten Aststellen, Rotpustelkrankheit an...
21.10.2014
Viele Kleintiere, darunter nützliche und bedrohte Arten, verbringen den Winter in Vogelnistkästen. Deshalb sollte man sie jetzt nicht öffnen. Für die Reinigung ist der Vorfrühling unmittelbar vor der Brutzeit der Vögel der beste Zeitpunkt. Es...
21.10.2014
Vor allem die Stämme junger Obstbäume, deren Rinde noch elastisch ist, muss man vor zu starker Wintersonne schützen. Auf der Südseite der Stämme regt die Sonne tagsüber den Saftstrom an und die Rinde dehnt sich aus. In den Nächten zieht sich die...
21.10.2014
Tanzen die ersten Schneeflocken vor unseren Fensterscheiben, verwandelt sich auch der Topfgarten in ein lustiges Kabinett aus Schneefiguren. Je dicker die Schneedecke, um so besser für die Pflanzen: Sie wirkt wie ein wärmender Pelz. Aber wenn der...
21.10.2014
Gefrorene Kohlköpfe sind druckempfindlich. Berührungsstellen faulen sehr schnell. Kohl sollte man daher nur im aufgetauten Zustand ernten. Rosenkohl kann bis Ende Januar im Garten bleiben. Er schützt mit seinen großen Blättern die Röschen vor zu...
21.10.2014
Florfliegen und viele Wespenarten überwintern in hohlen Stängeln von Stauden und Sträuchern. Wer die Nützlinge im Garten ansiedeln will, kann ihnen artgerechte Quartiere zur Verfügung stellen. Wichtig: An einem sonnigen, geschützten Platz...
21.10.2014
Wachsen Thymian, Rosmarin, Minze und Lavendel draußen im Topf, so brauchen sie einen Winterschutz. Es schadet ihnen nicht, wenn der Ballen komplett durchfriert. Viel schlimmer sind Temperaturschwankungen, denn ein häufiger Wechsel von Frost- und...
21.10.2014
Zitrone, Orange und andere Zitrusarten benötigen im Winter vor allem eins: viel Licht! Stehen die Pflanzen zu dunkel, werfen sie ihre Blätter ab. Optimal zum Überwintern ist ein frostfreies Gewächshaus oder ein temperierter Wintergarten. Das...
21.10.2014
Vergessen Sie nicht, frostempfindliche Obstgehölze wie Aprikose, Pfirsich oder Kiwi vor starken Frösten zu schützen. Am besten wickeln Sie Bast- oder Schilfmatten darum und füllen die so entstandenen Röhren mit trockenem Laub auf.
21.10.2014
Stellen Sie mediterrane Kräuter, die im Haus überwintern, an frostfreien Tagen an einen geschützten Platz nach draußen. Denn bei trockener Luft im Überwinterungsquartier wird Lorbeer gern von Schildläusen befallen, Rosmarin sieht trotz...
21.10.2014
Sterben einzelne Scheinzypressen einer Hecke ab, kann der Bodenpilz Phytophtora cinnamomi Ursache sein. Braune, faulige Stellen im Holz und in den Wurzeln sind die Symptome. Die Pflanzen sollten entfernt und im Müll entsorgt werden. Weil der Pilz...
21.10.2014
Je gleichmäßiger man auf vereisten Wegen streut, desto weniger Sand oder Splitt braucht man. Bequem gelingt das mit dem neuen, batteriebetriebenen "Universal-Streuer" (von Wolf-Garten). Mit dem kleinen Schleuderstreuer wird sonst Rasen...
21.10.2014
Alte, abgeknickte oder kranke Äste am Oleander sollten jetzt entfernt werden. Tragen Sie dabei Handschuhe, denn der Pflanzensaft ist giftig und kann Hautreizungen auslösen. Schneiden Sie die Triebe möglichst bodennah ab. Aus dem Wurzelstock treibt...
21.10.2014
Das klappt, wenn Sie drei Dinge beachten: Der Baum muss einen festen Wurzelballen haben. Am besten kaufen Sie ihn in einer Baumschule. Nadelbäume, die man kurz vor dem Verkauf gerodet und in Plastiktöpfe gestopft hat, wachsen schlecht an. Graben...
Weihnachtskaktus
18.11.2014
Im Winter öffnet der Weihnachtskaktus (Schlumbergera-Hybride) seine Blüten. Im Gegensatz zu echten Kakteen verträgt der Weihnachtskaktus keine direkte Sonne, weil seine Sprossglieder sonst vergilben. Während der Blüte sollte die Pflanze mit...
21.10.2014
Steht die Dieffenbachie über einer Heizung, so verliert sie ihre Blätter. Zwar sollte sie möglichst ganzjährig warm bei rund 20 °C stehen, doch trockene Heizungsluft verträgt sie nicht. Im Zimmer darf die Luftfeuchtigkeit 60 Prozent nicht...
21.10.2014
Die meisten Zitrusarten brauchen ein frostfreies Winterquartier. Da sie ihr Laub von Natur aus behalten, benötigen die Kübelpflanzen auch im Winter viel Licht. Am besten stehen sie daher in hellen Gewächshäusern, Wintergärten oder Treppenhäusern...

Seiten