Direkt zum Inhalt

Rasen im FebruarGartenboden vorbereiten: Alle zwei Jahre Kalk streuen

Kalken Sie Ihren Gartenboden alle zwei Jahre. So sorgen Sie für eine gute Krümelstruktur und ein aktives Bodenleben. Wer genau wissen will, wie viel Kalk er geben muss, misst zuerst einmal den pH-Wert, z. B. mit dem Calcitest von Neudorff. Denn der pH-Wert gibt den Säuregrad und damit den Kalkbedarf des Bodens an.

Im Zier-, Gemüse- und Kräutergarten sollten normale Gartenböden einen pH-Wert von 6.5 haben. Auf Sandböden liegt der optimale pH-Wert etwas tiefer bei 5.5, auf Lehmböden etwas höher bei 7. Stellt man fest, dass der pH-Wert zu niedrig ist, muss man entsprechend kalken. Wie viel, ist auf den Verpackungen angegeben und ist bei allen Kalkarten unterschiedlich.

Da Kalk die Nährstoffe sofort mobilisiert, darf man nie gleichzeitig kalken und düngen. Kalken Sie mindestens vier Wochen vor dem Düngen. Streuen Sie den Kalk am besten im Februar auf die Beete. Im Fachhandel gibt es verschiedene Kalkprodukte. Für große Flächen ist der preiswerte kohlensaure Kalk ideal. Für den Gemüsegarten eignen sich Algenkalke oder Kalkprodukte wie Azet Vitalkalk (von Neudorff), da sie Spurenelemente enthalten.

Rasen im Februar

tracking adventscalendar