Direkt zum Inhalt

Stauden & Sommerblumen im Februar Wintergrüne Stauden schützen

Im Januar und Februar sind wintergrüne Gartenpflanzen, die in der Sonne stehen, von Kahlfrösten bedroht. Von Kahlfrösten spricht man, wenn es starken Dauerfrost gibt, aber keine Schneedecke vorhanden ist. Die Pflanzen verdunsten vermehrt Wasser, können jedoch aus dem gefrorenen Boden keinen Nachschub ziehen.

Dann droht Frosttrocknis: Die Pflanzen sterben, weil sie vertrocknen, nicht weil sie erfrieren. Kündigen sich Kahlfröste an, sollte man wintergrüne Pflanzen mit Reisig, Netzen oder dünnem Vlies abdecken. Mit ein paar Handgriffen sparen Sie sich so das Nachpflanzen im Frühjahr!

Stauden & Sommerblumen im Februar