Direkt zum Inhalt

Stauden & Sommerblumen im April Frühjahrsputz in den Beeten

Winterharte Stauden sind äußerst pflegeleicht und treiben jedes Jahr aufs Neue aus. Dabei sollten Sie die Pflanzen jedoch ein wenig unterstützen: Entfernen Sie ringsherum das Herbstlaub der Bäume und andere Pflanzenreste. Eichenlaub beispielsweise ist recht hart und wird bei Regen schwer. Darunter gelangt kein Licht an die neuen Triebe, sie vergilben und fangen womöglich an zu faulen.

An welken Pflanzenresten haften oftmals pilzliche Schaderreger, die sich an den Beetpflanzen ausbreiten können. Achten Sie beim Laubharken darauf, die Stauden nicht zu verletzen. Nehmen Sie besser die Hände zu Hilfe, um die welken Blätter zwischen dem jungen Austrieb zu entfernen.

Gut bekommt es den Pflanzen, wenn man anschließend die oberste Bodenschicht im Beet vorsichtig lockert. Harken Sie nicht zu tief, um Blumenzwiebeln nicht zu beschädigen. Arbeiten Sie dabei am besten einen organischen Dünger wie "Azet Staudendünger" (von Neudorff) in die Erde ein.

Stauden & Sommerblumen im April