Gartenkalender für Februar

31.12.2009
Decken Sie junge Apfel- und Birnenbäume, die am Spalier an der Südwand des Hauses wachsen, im Spätwinter mit Sackleinen ab. Sonst besteht die Gefahr, dass ihre Rinde aufplatzt, da bei starker Sonneneinstrahlung am Tag und Minusgraden in der Nacht...
31.12.2009
Alle drei bis vier Jahre sollte man ausgewachsene Ziersträucher auslichten, also tote Zweige und alte, knorrige Äste direkt über dem Boden abschneiden. Auch sehr dünne, schwache Triebe sollte man entfernen.
31.12.2009
Es gibt einiges zu tun, um für die Anzucht von Blumen und Gemüse gerüstet zu sein. Dazu gehört eine gründliche Reinigung der Anzuchtkästen und Frühbeete. Schmutz und Staub auf den Scheiben verhindern, dass genügend Licht auf die Pflanzen fällt und...
31.12.2009
Wenn der Rasen über die Baumscheibe hinweg bis zum Stamm wächst, gedeihen und tragen vor allem kleinkronige Apfelbäume nur spärlich. In den meisten Fällen ist Düngermangel die Ursache. Der Grund: Der Rasen nimmt die Nährstoffe schneller auf als...
31.12.2009
Reine Holzasche eignet sich in Maßen gut als Gartendünger, da sie reich an Kalk und Kalium ist. Um Überdüngung und Auswaschung zu vermeiden, sollte man sie sparsam unter den Kompost mischen. Kohle- und Brikettasche eignet sich nicht, sie enthält...
31.12.2009
Mini-Auberginen wie 'Picola' (von Flora Frey) eignen sich prima für den Topfgarten. Dazu setzt man jetzt drei Samenkörner in einen mit Aussaaterde gefüllten Topf. An einem warmen Platz keimt der Samen innerhalb von 1-2 Wochen.
31.12.2009
Stachelbeertriebe einkürzen: Die Erreger des Amerikanischen Stachelbeermehltaus überwintern in den Triebspitzen. Wenn die Pilzkrankheit schon im vergangenen Jahr aufgetreten ist, sollten Sie jetzt alle Triebe um etwa 10 cm einkürzen. Beugen Sie ab...
31.12.2009
Überall gibt es jetzt Becherprimeln (Primula obconica) zu kaufen. Damit sie lange Zeit blühen, darf der Topfballen nicht austrocknen. Außerdem müssen sie einmal in der Woche mit Blühdünger gedüngt werden. Primeln gedeihen am besten auf der...
31.12.2009
Bevor die Knospen sprießen und der Neuaustrieb beginnt, können jetzt noch Johannis- und Stachelbeeren ohne Ballen, also wurzelnackt, gepflanzt werden. Wichtig: Kürzen Sie vor dem Pflanzen die Wurzelspitzen etwas ein und schneiden Sie die...
31.12.2009
Ab Mitte Februar werden Begonienknollen in Kisten vorgetrieben. Dazu füllt man Aussaatschalen halb voll mit Blumenerde. Die Knollen werden mit der eingedellten Seite nach oben darauf gelegt und mit Erde bedeckt. Wurzeln treiben sie bei einer...
31.12.2009
Damit Strauchrosen zu stattlichen Büschen wachsen, schneidet man sie nur wenig. Bei einmal blühenden Strauchrosen werden lediglich zu lange, überhängende Zweige eingekürzt und alte Triebe gekappt. Öfter blühende Strauchrosen können stärker...
31.12.2009
Auf den behaarten Blättern von Usambaraveilchen sammelt sich besonders im Winter allerhand Staub an. Das sieht nicht schön aus und behindert die lebenswichtige Atmung der Blätter. Bürsten Sie die Blätter mit einem weichen Pinsel öfter vorsichtig...
31.12.2009
Möchten Sie ein bogenförmiges, ovales oder birnenförmiges Blumenbeet anlegen? Dann sollten Sie die Form einfach mit einem Gartenschlauch markieren. Sie können den Schlauch solange verschieben, bis Ihnen die Form des Beetes gefällt.
31.12.2009
Sträucher, die bereits im Frühling blühen, haben ihre Blütenknospen schon im vergangenen Sommer gebildet. Dazu gehören Forsythie, Ranunkelstrauch, Zierkirsche, Kornellkirsche und Edelflieder. Von diesen Sträuchern können Sie jetzt Zweige mit...
31.12.2009
Wenn eine Hecke aus Lebensbaum gepflanzt wurde, treten häufig Streusalzschäden auf - insbesondere wenn die Hecke nah an einem asphaltierten Weg steht. Schneiden Sie die braunen Stellen heraus und düngen Sie die Pflanzen im Frühjahr zum Beispiel...
31.12.2009
Warme Februartage verlocken dazu, Gemüse auszusäen. Das klappt jetzt schon mit Radieschen, Kopfsalat und Möhren. Allerdings haben Kopfsalat und Möhren sehr lange Keimzeiten. Da kann es leicht passieren, dass man beim Jäten die Samen aus Versehen...
31.12.2009
Rosmarin (Rosmarinus officinalis) sollte hell und frostfrei bei etwa 10° C überwintert werden. Wenn die nadelartigen Blätter einen weißlich-mehligen Belag aufweisen, der sich mit den Fingern leicht abwischen lässt, ist die Pflanze vom Echten...
31.12.2009
Wer sein Gemüse im Gewächshaus heranzieht, weitet die Erntezeit entscheidend aus. Auf fünf eigene Bioernten pro Jahr kann man dann kommen. Eine Fläche von rund 10 Quadratmetern genügt deshalb schon, um eine vierköpfige Familie Tag für Tag mit...
31.12.2009
Aus den hohlen, verholzten Stängeln von Stauden lassen sich mit wenigen Handgriffen Unterkünfte für Insekten basteln. Schneiden Sie die stabilen Stängel von Chinaschilf, Sonnenblume oder Sonnenhut in Stücke von 20-30 cm, legen Sie einen Strick um...
31.12.2009
Damit Leberbalsam, Verbenen, Begonien und Spinnenpflanzen im Sommer Kästen und Kübel mit ihrem Blütenflor füllen, müssen Sie jetzt bereits ausgesät werden. Wer das selbst machen möchte, braucht neben Aussaatschale und Aussaaterde auch unbedingt...
31.12.2009
Reicht der Rasen bis zum Baumstamm, wachsen vor allem junge, kleinkronige Apfelbäume nur spärlich. Der Grund: Die Gräser nehmen alle Nährstoffe auf, die Baumwurzeln gehen leer aus. Deshalb sollten Sie schon düngen, bevor die Gräser wachsen. Die...
31.12.2009
Dazu zieht man die Pflänzchen leicht hoch und schneidet sie unterhalb des Herzens als ganze Rosette ab. Der Feldsalat bleibt so länger frisch. Die Rosetten lassen sich außerdem besser verlesen als ein Berg einzelner Blättchen. Übrigens: Im...
31.12.2009
Im Winter treten Spinnmilben bei Zimmer- und Kübelpflanzen leider sehr häufig auf. Die winzig kleinen Schädlinge sitzen meist auf der Blattunterseite. Bei sehr starkem Befall spinnen sie feine Netze zwischen Blättern, Trieben und Blüten....
31.12.2009
Lang anhaltender, tiefer Frost kann die Triebe, Knospen und Blätter des immergrünen Kirschlorbeers (Prunus laurocerasus) schädigen. Sie erfrieren und werden braun.Am besten schneidet man die betroffenen Zweige im Frühjahr heraus. Die Pflanze...
31.12.2009
Kresse (Lepidium sativum) liefert gerade im Winter wertvolle Vitamine. Besonders schnell wächst die neue großblättrige Sorte 'Presto' von Florafrey. Am besten sät man die Kresse in einer speziellen Keimschale aus. Wichtig ist, nicht zu...
31.12.2009
Kalken Sie Ihren Gartenboden alle zwei Jahre. So sorgen Sie für eine gute Krümelstruktur und ein aktives Bodenleben. Wer genau wissen will, wie viel Kalk er geben muss, misst zuerst einmal den pH-Wert, z. B. mit dem Calcitest von Neudorff. Denn...
31.12.2009
Bald beginnt die neue Gartensaison. Damit Sie mit Rosen-, Ast- und Heckenscheren wieder gut schneiden können, sollten Sie sie jetzt gründlich reinigen. Am besten entfernt man den festsitzenden Schmutz mit einer Bürste und ein paar Tropfen Öl, wie...
31.12.2009
Lansam erwachen die kühl überwinterten Geranien langsam wieder zum Leben. Schneiden Sie nun alle Triebe der Sommerblume auf zwei bis drei Blattknoten zurück. Danach treiben die Pflanzen von der Basis her neu aus und wachsen zu kompakter Form heran...
31.12.2009
Wie gießt man Pflanzen richtig, wenn es heisst reichlich, mäßig oder sparsam? "Reichlich" heisst, die Erde muss stets gleichmäßig feucht sein, nur die Oberfläche darf austrocknen. "Mäßig" bedeutet, die Erde darf 2-3 cm...
31.12.2009
Die Hakenlilie (Crinum) gehört zu den Amaryllisgewächsen. Statt sie im Frühjahr zu pflanzen, kann man sie jetzt schon in Töpfen vortreiben. Dazu setzt man die Zwiebel 25-30 cm tief in die Erde, so dass der Zwiebelhals noch herausschaut. An einem...

Seiten