Direkt zum Inhalt

Zimmergarten im DezemberDer richtige Umgang mit Blütenpflanzen

Blühende Zimmerpflanzen geben ihren Besitzern oft Rätsel auf: Plötzlich werfen sie Blütenknospen ab oder kommen erst gar nicht zur Blüte. Selten handelt es sich dabei um eine Krankheit. Meist hat man die Bedürfnisse der Pflanze schlichtweg missachtet. Das ist leicht passiert, denn die Ansprüche sind sehr verschieden. So möchte die Zimmerkalla nach dem Abblühen zwei Monate kein Wasser, sonst verweigert sie die Blüte. Begonien reagieren mit bräunlichen Ringen unter den Staubgefäßen auf zu trockene Luft. Die Kamelie wirft die Knospen ab, wenn ihr Wurzelballen zu trocken oder das Zimmer wärmer als 15 °C ist. Hibiskus und Klivie wollen im Winter ebenfalls nur bei kühlen 10-15 °C stehen. Weihnachtskaktus und Kranzschlinge dürfen während der Ruhezeit im Sommer nur wenig gegossen werden. Sobald die ersten Knospen zu sehen sind, die Töpfe nicht mehr bewegen, sonst werfen sie die Knospen ab.

Zimmergarten im Dezember