Sitzplätze zum Wohlfühlen: mit klaren Linien

Klare Linien im Quadrat: Die symmetrische Aufteilung in zwei Bereiche strahlt Ruhe und Harmonie aus.

Sitzplätze zum Wohlfühlen: transparent und offen

Ein Rondell mit Sitzbank unterbricht die Hauptachse des Gartens, darüber wölbt sich behütend ein Blätterdach.

Sitzplätze zum Wohlfühlen: geheimer Ruheplatz

Hinter zwei versetzten Hecken mit Durchgang verbirgt sich ein blickgeschützter Rückzugsort. Vor den grünen Wänden kommen Blüten gut zur Geltung.

Sitzplätze zum Wohlfühlen: schön schräg

Spannung durch Perspektivwechsel. Die kleine Oase mit Wasserbecken und Pergola ist von halbhohen Mauern umgeben.

Kleine Gärten ganz groß: so nicht

Schmale, hohe Wände sparen vielleicht Platz, haben aber einen einengenden Tunneleffekt. Eintönige Flächen verstärken diesen Eindruck.

Kleine Gärten ganz groß: schon besser

Für Abwechslung und Leichtigkeit sorgt eine Kombination verschiedener Abgrenzungselemente wie etwa Mauern, Zäune, Gehölze und Spaliere.

Kleine Gärten ganz groß: optimal gelöst

Damit ein schmaler, lang gestreckter Garten nicht langweilig wirkt, unterteilen Sie seine Fläche in zwei oder drei Räume. Auf diese Weise wirken "Handtuchgärten" größer. Grundstücksbegrenzung und Raumteiler bilden eine Einheit.

Blumenstrauß der Woche
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!