31.12.2009
Zupfen Sie überzählige, zu eng stehende Sämlinge von Roter Bete und Möhren aus. Kartoffeln, Lauch, Erbsen, Buschbohnen und Kohl können jetzt angehäufelt werden. Besonders an heißen Tagen müssen Freilandgurken, Melonen, Paprika, Tomaten und...
31.12.2009
Fruchtfall bei Äpfeln und Birnen: Anfang Juni fallen plötzlich viele Äpfel und Birnen vom Baum. Dieser "Junifall" ist eine ganz natürliche Erscheinung: Der Baum trennt sich von allen Früchten, die er nicht ausreichend ernähren kann. Die...
31.12.2009
Erste Blattläuse sind ein Alarmzeichen und sollten bekämpft werden. Einzelne Läuse kann man einfach mit einem scharfen Wasserstrahl von den Pflanzen pusten. Machen sich aber schon ganze Kolonien über die jungen Blütenknospen her, sollten Sie mit...
31.12.2009
Unter Rhododendren und anderen stark belaubten Immergrünen ist der Boden im Sommer oft trocken, da der Regen wie an einem Regenschirm nach außen abfließt. Die Wurzeln bekommen daher nur wenig Wasser. Wässern Sie deshalb immer wieder unter der...
31.12.2009
Erkrankte Zweige an Obstbäumen ausschneiden! Lässt Ihr Birnbaum plötzlich die Blätter hängen, dann hat er Obstbaumkrebs. Da sich diese gefährliche Pilzkrankheit bei feuchtem Wetter rasch ausbreitet, sollten Sie die Triebe mit der Gartenschere bis...
31.12.2009
Ein Trick aus Großmutters Garten: das Anhäufeln der Gemüsepflanzen. Dadurch wird die Bildung von zusätzlichen Wurzeln, so genannten Adventivwurzeln, gefördert. Die Pflanze kann durch sie mehr Nährstoffe aufnehmen und die Früchte besser versorgen....
31.12.2009
Der Juni ist der richtige Zeitraum für den Schnitt von Birnen- und Apfelspalieren. Bäume mit wenig Fruchtansatz sind meist übersät von "Wasserschossern". Das sind einjährige Triebe, die entlang der waagerecht gebunden Seitenäste...
31.12.2009
Federmohn (Macleaya cordata) und Minzen (Mentha) haben etwas gemeinsam: Sie treiben starke Wurzelausläufer und wuchern im Beet. Benachbarte Pflanzen bekommen dadurch weniger Wasser und Nährstoffe und wachsen schlechter. Pflanzen Sie sie in einen...
31.12.2009
Im Juni macht das Basilikum im Garten oder auf der Terrasse wirklich Freude: Es wächst schnell und die Blätter stecken voller Aroma. Es lohnt sich, Basilikum auch jetzt noch auszusäen. Die Samen brauchen Licht zum Keimen und werden deshalb nur...
31.12.2009
Schützen Sie Johannisbeeren und anderes Beerenobst mit einem Vogelschutznetz, das sie über den Strauch ziehe. Mit Hilfe langer Stangen lässt sich das Netz auch über die große Sträucher ziehen.
31.12.2009
Blumenkohl für den Herbst: Bis Mitte Juni können Sie Blumenkohl direkt ins Beet aussäen. Drücken Sie im Abstand von 5 x 5 cm jeweils zwei Saatkörner so tief in den Boden, dass sie 1 cm mit Erde bedeckt sind. Sobald die Sämlinge 3 cm hoch sind,...
31.12.2009
Wenn die Blütenknopsen der Rhododendren braun sind, war die Rhododendron-Zikade am Werk. Im Juni und Juli legt sie ihre Eier an die Knospen und überträgt dabei den Schadpilz. Entfernen Sie die Knospen und spritzen Sie "Spruzit Schädlingsfrei...
31.12.2009
Wenn die Blütenknopsen der Rhododendren braun sind, war die Rhododendron-Zikade am Werk. Im Juni und Juli legt sie ihre Eier an die Knospen und überträgt dabei den Schadpilz. Entfernen Sie die Knospen und spritzen Sie "Spruzit Schädlingsfrei...
31.12.2009
Im Gegensatz zu Blumenkohl kann man Brokkoli mehrmals ernten. Dafür kappt man große, erntereife Röschen kurz unter dem Ansatz. Aus den darunter liegenden Blattachseln entlang der dicken Stiele wachsen in wenigen Wochen neue, allerdings kleinere...
31.12.2009
Kugeln, Herzen oder niedrige Einfassungen: Schneiden Sie den Buchsbaum jetzt in die gewünschte Form. Je schärfer die Klingen, um so leichter gelingt ein exakter Schnitt. Akku-Strauchscheren erleichtern die Arbeit, vor allem wenn man größere...
31.12.2009
Säen Sie jetzt das Gemüse für die Herbsternte aus. Für Buschbohnen ist der beste Termin vor der Pflückreife der Johannisbeeren: Legen Sie dazu jeweils fünf bis sieben Körner der Buschbohne in flache Mulden, zwischen denen 40 cm Abstand sein sollte...
31.12.2009
Tauchen Sie die Rosen vor dem Pflanzen so lange unter Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen - ganz egal, ob es trocken ist oder regnet! Das dauert meist ein bis zwei Minuten.
31.12.2009
Wer ihn erfolgreich aus dem Garten entfernen möchte, muss regelmäßig zur Jätekralle greifen und das Unkraut mit der gesamten Wurzel entfernen. Zudem ist es wichtig, die Pflanze nicht zur Blüte kommen zu lassen, damit sie sich nicht versamt.
31.12.2009
In England ist die Rasselblume (Catananche caerulea) beliebt, bei uns aber noch recht unbekannt. Wenn man sie jetzt in Schalen sät und die Jungpflanzen im Herbst ins Beet pflanzt, blühen sie nächstes Jahr von Juni bis zum Frost. Die Rasselblume...
31.12.2009
Dieses Windspiel ist eine hübsche Version einer Vogelscheuche. Sie lässt sich aus Ästen, Muschelschalen, Steinen und bunten Kugeln basteln, die man an einem Bindfaden knotet. Durch den Wind werden Steine und Kugeln gegen die glitzernden Muscheln...
31.12.2009
Wenn Erbsenpflanzen etwa 20 cm hoch sind, häufelt man sie mit Erde an, sodass ein 10 cm hoher Wall entsteht. Das fördert Wurzelbildung und Standfestigkeit und wirkt sich positiv auf die Ernte aus. Bei dieser Gelegenheit kann man auch...
31.12.2009
Eine zwei bis drei Zentimeter dicke Mulchschicht aus Stroh sorgt dafür, dass die reifenden Früchte sauber bleiben, nach Regen schneller trocknen und deshalb nicht von Fäulnispilzen befallen werden. Außerdem unterdrückt die Mulchschicht das...
31.12.2009
Von Erdbeeren lassen sich jetzt Ableger gewinnen. Versenken Sie dazu Blumentöpfe direkt neben den Mutterpflanzen und füllen Sie ein Torf-Kompost-Gemisch ein. Die Ausläufer werden dann mit einer U-förmigen Klammer in den Topf gedrückt und dünn mit...
31.12.2009
Der erste ertragreiche Monat beginnt! Möhren, Kohlrabi, Frühkartoffeln - der Garten ist voll mit frischen Leckereien. Bis zum 24. Juni kann man noch Spargel stechen. Nach diesem Zeitpunkt braucht die Pflanze eine Ruhephase, in der sie...
31.12.2009
Wem das Schleppen von Wassereimern, Erdsäcken oder Pflanzkübeln zu mühsam ist, sollte sich einen mobilen Helfer zulegen. Mit derTransportkarre TS 600 (von Wolfcraft) kann man problemlos Lasten von bis zu 70 kg transportieren. Die Karre ist...
31.12.2009
Feuerwanzen sehen zum Fürchten aus, sind aber harmlos. Sie können nicht fliegen und ernähren sich hauptsächlich von abgefallenen Linden- und Malvensamen sowie von toten Insekten. Treten sie in Massen auf, können sie jedoch lästig werden. Auf...
31.12.2009
Die Junisonne heizt die Luft unter Glas oder Folie so stark auf, dass es zu Hitzeschäden an den Pflanzen kommen kann. Lüften Sie daher schon frühzeitig. Zusätzlich hilft es, das Dach mit Bastmatten oder einem Kalkanstrich zu schattieren.
31.12.2009
Schon im Sommer färben sich die ersten Beeren der Eberesche leuchtend orange. Pflücken Sie die Vitamin-C-reichen Früchte, bevor sich die Vögel darüber hermachen. Aus den Beeren kann man schmackhafte Konfitüre oder Saft herstellen. Besonders große...
31.12.2009
Schon im Mai reifen frühe Kirsch-Sorten wie 'Büttners rote Knorpelkirsche' oder 'Kassins frühe Herzkirsche'. Obstbauern ordnen sie der ersten von acht "Kirschenwochen" zu, die letzte liegt Ende August.
31.12.2009
Frühsommerblüher wie Ginster oder Weigelie können bis zum 24. Juni (Johanni) ausgelichtet werden, was Sie an älteren Sträuchern alle zwei bis drei Jahre ausführen sollten. Dabei etwa ein Drittel der ältesten Haupttriebe dicht über dem Boden...

Seiten