Living at Home – Redaktionsblog

AkkumĂ€her “Al-Ko Comfort 34 Li” im Praxistest

alko1Er kommt schick daher, ist ein schlanker Typ und kommt ohne lĂ€stiges Kabel aus: der RasenmĂ€her “Comfort 34 Li” von Alko setzt auf die Power aus einen Lithium-Ionen-Akku. Aber wie schlĂ€g sich der MĂ€her in Praxis? Da gibt es nur eins, SchlĂŒssel rein und den “Comfort 34 Li” ausprobieren!

Nachdem ich beim MĂ€hen jetzt schon so oft ĂŒber das Stromkabel gefahren bin und ich den Kampf mit diesen lĂ€stigen Kabelschlangen auch irgendwie leid bin, war ich natĂŒrlich hellauf begeistert, dass es jetzt auch RasenmĂ€her mit modernen Lithium-Ionen-Akkus gibt.

Denn diese sind wesentlich leistungsstĂ€rker und leichter als die bisherigen NiMH-Akkus und entladen sich nicht merklich von selbst. Heißt, man kann den MĂ€her im Herbst in den Keller bringen und im FrĂŒhjahr sofort wieder loslegen.

Der Motor vom "Comfort 34 Li" lĂ€uft nur, wenn der SicherheitsschlĂŒssel steckt. Ein Schutz vor versehentlichen Motorstarts.

Der Motor vom "Comfort 34 Li" lĂ€uft nur, wenn der SicherheitsschlĂŒssel steckt. Ein Schutz vor versehentlichen Motorstarts.

“Al-Ko Comfort 34 Li”: der erste Eindruck
Der “Al-Ko Comfort 34 Li” wirkt zunĂ€chst recht zierlich, entpuppt sich dann aber als echter Praktiker: er ist leicht und wendig, der Grasfangkorb sitzt fest an seinem Platz, und der Startknopf ist gut erreichbar. Der Holm lĂ€sst sich per Knopfdruck in der Höhe verstellen und umklappen. Sehr gut: wie es sich fĂŒr einen zeitgemĂ€ĂŸen RasenmĂ€her gehört, lĂ€sst sich die Schnitthöhe zentral mit einem einzigen Hebel verĂ€ndern

Der “Al-Ko Comfort 34 Li” in der Praxis
Der “Al-Ko Comfort 34 Li” schlĂ€gt sich gut, der Motor ist leise, und das Gras landete sicher im Fangkorb, die FĂŒllstandsanzeige funktioniert gut. Die Klappe dafĂŒr ist allerdings recht locker angebracht und fĂ€llt beim Reinigen des Korbes leicht ab. Dank der relativ großen RĂ€der bleibt der MĂ€her auch bei moosigen RasenflĂ€chen nicht stecken.

FĂŒr große und kleiner GĂ€rtner: Der Holm des Al-Ko Comfort 34 Li lĂ€sst sich in verschiedenen Höhen fixieren.

FĂŒr große und kleiner GĂ€rtner: Der Holm des "Al-Ko Comfort 34 Li" lĂ€sst sich in verschiedenen Höhen fixieren.

In punkto Akkuleistung braucht sich der “Al-Ko Comfort 34 Li” nicht zu verstecken. Er hat locker fast 150 qm Rasen normaler Höhe von 6 auf 3 cm LĂ€nge gemĂ€ht und sich dann noch durch 54 qm so richtig hohes,Â ĂŒber 10 cm hohes Gras auf sehr unebenem Untergrund gebissen.

Das ist eine Rasenhöhe, die man normalerweise BenzinmĂ€hern ĂŒberlĂ€sst und die in HausgĂ€rten auch höchstens mal nach dem Urlaub auftaucht. Die vom Hersteller angegebenen 300 qm sind bei normaler Grashöhe, also dem Schnitt von 6 auf 4 cm und bei trockenem Gras auf jeden Fall zu schaffen.

Im Test kam der Al-Ko Comfort 34 Li sogar mit hohem Gras zurecht. Das ist allerdings keine Daueraufgabe.

Im Test kam der "Al-Ko Comfort 34 Li" sogar mit hohem Gras zurecht.

Ist der Akku erschöpft, geht der Motor einfach aus, er wird vorher nicht wesentlich schwĂ€cher. Trotzdem wird man nicht ĂŒberrascht, kurz bevor der Akku leer ist, leuchtet die rote LED der FĂŒllstandsanzeige. Die Ladezeit des leeren Akkus ist mit ĂŒber 4 Stunden allerdings recht lang. Zum Lagern sollte der Akku immer aufgeladen sein.

FĂŒr wen ist der “Al-Ko Comfort 34 Li” geeignet?
Der “Al-Ko Comfort 34 Li” ist mit seiner Schnittbreite von 34 cm ideal fĂŒr kleine GĂ€rten, fĂŒr KleingĂ€rten oder auch fĂŒr sehr verwinkelte RasenflĂ€chen in grĂ¶ĂŸeren GĂ€rten, wo sich ElektromĂ€her mit dem Kabel verheddern können.

Dank seiner nur 15 kg ist der Al-Ko Comfort 34 Li gut zu transportieren.

Dank seiner nur 15 kg ist der "Al-Ko Comfort 34 Li" gut zu transportieren.

Was kostet der “Al-Ko Comfort 34 Li”?
Den “Al-Ko Comfort 34 Li” gibt es im Internet ab 350 Euro.

www.alko-garten.de

Kommentare (3)

  1. Eigentlich ein schicker RasenmĂ€her, allerdings kommt mir die Schnittbreite etwas klein vor – zumindest so rein optisch. Ich werde trotzdem bei meinem guten und alten BenzinmĂ€her bleiben.

  2. Hallo Bad-Men
    Das stimmt natĂŒrlich, die 34 cm Schnittbreite können natĂŒrlich auf keinen Fall mit einem Benziner mithalten. FĂŒr das Einsatzgebiet “Kleine GĂ€rten” finde ich die Arbeitsbreite aber ok.
    viele GrĂŒĂŸe, Thomas

  3. … der kleine RasenmĂ€her, einfach wunderbares GerĂ€t fĂŒr meinen kleinen Garten. Werde mal drĂŒber nachdenken, ob der Alte da nicht ausgedient hat… allerdings, ganz schön teuer fĂŒr einen armen Arbeitslosen …

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Pflichtfelder bitte ausfĂŒllen

(wird nicht veröffentlicht)


Sicherheitscode