Living at Home – Redaktionsblog

Mein Höckerle, mein Tischle, mein Lämple

Lars Fricke Lars Fricke
6. Juni 2012
2 Kommentare

boekkle

Manchmal wirken Möbelstücke gerade durch ihre Reduzierung aufs Wesentliche. Designer Alex Valder hat das bei seinen drei Möbeln “Laemple”, “Hoekkerle” und “Tischle”  auf die Spitze getrieben. Simpelste Formen und Materialien erfüllen ihre Funktion und sehen trotzdem richtig gut aus.

Angefangen hat alles mit dem “Hoekkerle”, den der Berliner Designer in Anlehnung an den klassischen Holzbock entwarf. Als Materialien kommen Buchenholz, Mdf und Laminat zum Einsatz.

Schöne Idee: Bei der Laminatbeschichtung kann man aus nicht weniger als sechs Farbtönen wählen: Rosa, Hellgrau, Hellblau, Altrosa, Lindgrün und Gelb. Die große Farbauswahl gleicht quasi das reduzierte Design wieder aus und macht aus jedem Möbelstück einen bunten Hauptdarsteller.

hoekkerle

Die Laminatbeschichtung von "Hoekkerle" und "Tischle" kann in sechs unterschiedlichen Farben gewählt werden.

Diese Idee hat Alex Valder übertragen auf das “Tischle” und das “Lämple”, deren Schirm eine Einzelanfertigung aus farbiger Baumwolle ist. Entstanden ist die Möbel-Serie “Boekkle”: Das “Hoekkerle” kostet  187 Euro, das “Tischle” 220 Euro, und das “Laemple” ist für 440 Euro zu haben. Alle Möbel können über den Shop der Website von Alex Valder bestellt werden.

Made in Germany: die Möbelserie "Boekkle" von Alex Valder.

Made in Germany: die Möbelserie "Boekkle" von Alex Valder.

www.alexvalder.de

Kommentare (2)

  1. Sehr schöne Stücke. Und die Farbtöne der Laminatbeschichtung sind einfach ein Traum!

  2. weitere schlichte Designklassiker (Replikate) gibt es übrigens auch hier:
    Ich arbeite von zu Hause aus und mein Replikat Charles Eames Loungestuhl ist der Hit. Ich habe ihn online bei Voga http://www.voga.com bestellt. Voga hat gerade neu in Deutschland aufgemacht. Ich bin von der hohen Qualität des Stuhls begeistert, von den runden Lederformen und der abnehmbaren Kopfstütze. Wenn ich mich nach einem langen Tag ausruhen möchte, stelle ich mir einfach den passenden Hocker dazu. Vielen Dank Voga!

    Gerhart Schuster

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

(wird nicht veröffentlicht)


Sicherheitscode