Klang-Ästhet: LOEWE SoundVision

5.9.2011 Bei Loewe denkt man zuallererst an stilvolle Fernseher. Jetzt wagt sich die deutsche TV-Manufaktur auf das Terrain der Audioanlagen. Mit Erfolg: Die Loewe SoundVision verbindet erstklassiges Design mit beeindruckender Technik.
Wie von Loewe gewohnt gilt auch bei dem neuen All-in-One Audiosystem: von allem nur das Beste. So wurde bei der Loewe SoundVision fast komplett auf die Verwendung von Kunststoff verzichtet. Das Gehäuse aus poliertem, eloxiertem Aluminium ist aus einem  Stück gefräst, das CD-Laufwerk ist beinahe unsichtbar ins Gehäusedesign integriert, und der neuartige Touchscreen auf der Oberseite der SoundVision ermöglicht dank eines innovativen Bedienkonzepts eine intuitive Steuerung des Systems.
Klang-Ästhet: LOEWE SoundVision
Stilvoll: Das CD Slot-In Laufwerk der SoundVision ist dezent ins Design integriert.

Loewe SoundVision: wunderbares Design, intuitive Bedienung

Über das besagte Multitouch Display wird die Loewe SoundVision per Fingerstreich bequem bedient – egal ob FM- oder Internetradio, Musik von CD oder die eigenen Playlisten von iPod oder iPhone erklingen sollen. Beim Internetradio werden während laufender Songs zudem die zugehörigen CD Cover angezeigt. Außerdem sucht das Programm im Hintergrund nach Interpret, Songtitel und weiteren Informationen.
Das fest installierte Touch Display der SoundVision bietet eine von Loewe selbst entwickelte Bedienoberfläche und verzichtet bewusst auf App-Lösungen fürs iPhone oder Android-Systeme. Das 7,5-Zoll-Display interagiert optimal mit dem gesamten Audiosystem und soll dem Nutzer eine einfache und bequeme Bedienung ermöglichen. Außerdem liegt der SoundVision eine Fernbedienung bei.
Klang-Ästhet: LOEWE SoundVision
Das Touch-Display der Loewe SoundVision

Die SoundVision als Netzwerker

Wer trotz der integrierten Musikquellen nicht auf seine im PC oder Mac gespeicherte Musik verzichten möchte, bindet die Loewe SoundVision per WLAN oder Powerline ins Heimnetzwerk ein. Dann spielt das Soundsystem nicht nur die Musik vom PC ab, sondern hat gleichzeitig auch Zugriff auf Musikdienste wie AUPEO!, der dem Hörer auf Basis der gehörten Songs immer wieder neue Musikstücke vorschlägt.
Im Inneren der SoundVision arbeiten sechs Lautsprecher und zwei Subwoofer – zusammen sollen sie für dynamischen und kraftvollen Sound sorgen.

Meine SoundVision: die individualisierbare Audio-Anlage

Die Loewe SoundVision ist in den Farben Alu Silber und Alu Schwarz erhältlich. Wie von Loewe gewohnt, kann der Kunde sein eigenes Gerät noch weiter konfigurieren: So sind bei der SoundVison die seitlichen Intarsien in verschiedenen Farben wählbar und können außerdem ganz einfach ausgetauscht werden – falls sich die farblichen Vorlieben einmal schneller ändern als gedacht.
Klang-Ästhet: LOEWE SoundVision
Loewes Audioanlage SoundVision in Schwarz
Die Loewe SoundVision kostet 1500 Euro.
Mehr Informationen:
www.loewe.de
Text: Lars Fricke
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!