Sony Tablet: Multimedia trifft Design

Fast zwei Jahre nach Einführung des iPads präsentierte Sony auf der diesjährigen IFA in Berlin gleich zwei eigene Tablets: Das Sony Tablet S und das Sony Tablet P. Dabei schlägt Sony vor allem im Design eine ganz eigene Richtung ein.

Sony Tablet S: ergonomisches Design

Sonys Erstlingswerk in Sachen Tablet PC überzeugt nicht nur durch sein ergonomisches Design, auch technisch hat das Sony Tablet S einiges zu bieten und wird zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz für Apples iPad. Mit seinem 9,4 Zoll großen Touchscreen fällt der Bildschirm etwas kleiner aus als bei anderen Tablets. In Sachen Bildqualität werden dennoch keine Abstriche gemacht: Das eigens entwickelte TruBlack-Display verleiht dem Sony Tablet S brillante Farben und ein scharfes Bild – selbst in hellen Umgebungen oder bei direktem Lichteinfall.
Bei der Gestaltung des Sony Tablet S wurde darauf geachtet, dass das Tablet besonders angenehm in der Hand liegt: Nach oben hin ist das Sony Tablet S dicker und soll dadurch bequemer zu halten sein. Dabei soll sich die Wölbung vom Sony Tablet S wie der Falz einer umgeschlagenen Zeitschrift anfühlen. Auf dem Tisch liegend bekommt das Sony Tablet S durch das dickere Ende eine leicht geneigte Position, die das Tippen erleichtern soll.
Sony Tablet: Multimedia trifft Design
Wie eine umgeschlagene Zeitschrift: das Sony Tablet S

Sony Tablet S: moderne Technik

Das Sony Tablet S will allen Ansprüchen gerecht werden: Dank der neuesten Version von Googles Betriebssystem Android und vorinstallierten Apps wird das Sony Tablet S zum mobilen Multimedia-Talent, ganz gleich ob man mit Hilfe der eingebauten Kamera über Skype telefoniert, mit Freunden über Facebook kommuniziert oder einfach nur im Internet surft. Die Speicherkapazität von 16 oder 32 GB bietet ausreichend Platz für Fotos, Filme, Musik, Spiele, E-Books oder Apps. Und sollte der Platz doch nicht ausreichen, lässt sich der Speicher des Sony Tablet S mit SD-Karten beliebig nachrüsten.
Sony Tablet: Multimedia trifft Design
Sony Tablet S: Auf dem Homescreen sind Apps, Filme und Fotos nur einen Fingertipp entfernt.
Dank “Quick View”-Technologie reagiert das Sony Tablet S besonders schnell auf Berührungen. Apps werden nach Worten des Herstellers in Sekundenbruchteilen geladen, das Surfen im Internet wird zum rasenden Vergnügen. Die virtuelle Tastatur nutzt mit ihren großen Tasten den Platz des Bildschirms optimal aus.

Sony Tablet S: Vernetzung mit dem Fernseher

Das Sony Tablet S ist nicht einfach nur ein Tablet PC. Im Einsatz zu Hause wird es zur multifunktionalen Fernbedienung für Fernseher, DVD-Player oder Stereo-Anlage. Eine eingebaute Infrarotschnittstelle macht es möglich: Die Universalfernbedienung ist mit allen gängigen Herstellern Kompatibel. So kann man von einem einzigen Bildschirm aus auf einen anderen Kanal umschalten oder die Lautstärke des gesamten Home-Entertainment-Systems regeln.
Sony Tablet: Multimedia trifft Design
Mit dem Sony Tablet lassen sich Fernsehgeräte, DVD-Player oder Stereo-Anlage bedienen und Inhalte an Bildschirm und Boxen streamen.
Mit dem Sony Tablet S lassen sich zudem Fotos, Videos und alle anderen Inhalte problemlos mit der Familie oder Freunden teilen, denn das Tablet-Bild lässt sich mit einem Wisch auf den Fernseher oder Computer-Monitor streamen. Dazu benötigt man jedoch ein TV-Gerät mit so genanntem DLNA-Adapter. Dieser vernetzt sich mit dem Sony Tablet S und ermöglicht so die Übertragung von Bildern oder Videos. Die meisten neuen TV-Geräte mit Smart TV bringen diese Voraussetzung mit.
Sony Tablet S: Unterhaltung für jeden Geschmack
Zum Start des Sony Tablet S wurden gleich zwei neue Multimediadienste ins Leben gerufen: “Video Unlimited” und “Music Unlimited”. So erhalten Sony Tablet Nutzer Zugriff auf mehrere Millionen Musiktitel und Filme. Gegen eine Gebühr lassen sich die Inhalte ähnlich wie im iTunes Store abrufen und genießen.
Der “Reader Store” macht das Sony Tablet S zur mobilen Bibliothek: über 2,4 Millionen Bücher und Zeitschriften stehen zur Auswahl bereit und können ebenfalls für ein geringes Entgelt auf das Tablet geladen werden. Mit “Google Books” gibt es zudem über 2 Millionen kostenlose Titel.
Sony Tablet: Multimedia trifft Design
Sony Tablet S: Mit Video- und Music-Unlimited lassen sich aktuelle Filme und Songs auf dem Tablet genießen.
Das Sony Tablet S ist darüber hinaus das erste Playstation zertifizierte Tablet und ermöglicht es, Spiele der beliebten Heimkonsole zu laden und auf dem Touchscreen des Tablets zu spielen.
Sony Tablet P: der kleine Bruder zum Aufklappen
Auf den ersten Blick sieht das Sony Tablet P wie ein geschlossenes Brillenetui aus. Klappt man es auf, kommen zwei Touchscreens von jeweils 5,5 Zoll Bilddiagonale zum Vorschein. Dabei arbeiten die beiden Touchscreens beim Lesen von Dokumenten und Websites wie ein zusammenhängender Bildschirm, der allerdings vom Scharnier geteilt wird. Beim Schreiben verwandelt sich der untere Bildschirm in eine Tastatur. Will man ein E-Book lesen, dreht man das Sony Tablet P um 90 Grad und hält es wie ein Buch. Jeder Bildschirm zeigt dann genau eine Buchseite.
Sony Tablet: Multimedia trifft Design
Sony Tablet P: Internet-Tablet im Kleinformat
Das Sony Tablet P bietet alles, was das Tablet S auch mitbringt. In Sachen Design geht dieses Klapp-Tablet jedoch neue Wege. Unscheinbar wie ein Brillenetui, passt es in jede Tasche und wird so zum ständigen Begleiter.

Video: Sony Tablet auf der IFA 2011

Sony Tablet: Preise und Speichergrößen

Das Sony Tablet S gibt es ab November in drei verschiedenen Versionen: 16 GB für 479 Euro, 32 GB für 579 Euro und 16 GB mit 3G Mobilfunkempfänger für 599 Euro (UVP).
Das Sony Tablet P wird es ebenfalls ab November mit einem 16 GB großen Speicher sowie 3G Empfänger für 599 Euro (UVP) geben.
Mehr Infos zum Sony Tablet S und Sony Tablet P:
www.sony.de
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!