nlpopup

FEIERN PLANEN & VORBEREITEN

So wird es ein rauschendes Fest!


Geburtstag, Jubiläum oder einfach nur die ersten lauen Sommerabende: Es gibt viele schöne Anlässe, um zu feiern. Damit sich alle wohl fühlen und amüsieren, gilt für Gastgeber: Planung ist alles! Wir helfen Ihnen mit ganz konkreten Tipps.

Party

Vor der Party sollte sich jeder Gastgeber ein paar generelle Gedanken machen. Etwa über den Rahmen der Feier und die Anzahl der Gäste. Wichtige Regel bei diesen ersten Überlegungen: Muten Sie sich nicht zu viel zu! Eine große Party kostet viel Zeit, Geld und mitunter auch Nerven. Deswegen ist weniger manchmal mehr - schließlich wollen auch Sie als Gastgeber die Party genießen!

Was ist wann zu tun?


Partys stressfrei planen
Vier Wochen vorher
• Laden Sie Ihre Gäste ein! Bei einer kleinen Runde können Sie zum Telefon greifen - das hat unter anderem den Vorteil, dass Sie meist direkt eine Zu- oder Absage bekommen und besser planen können. Auch bei spontanen Partys, wie etwa einem Grill-Event an einem besonders schönen Sommertag, empfehlen sich ein Anruf oder eine SMS-Nachricht. Bei offiziellen oder festichen Anlässen sollten Sie die schriftliche Einladung bevorzugen. Diese kann schön fantasievoll sein: Zur Wohnungseinweihung ein großer Schlüssel aus fester Pappe, zum Geburtstagskaffeetrinken ein beschrifteter Filterbeutel oder ein Kuchenrezept - die Einladung weckt bei den Gästen Vorfreude.

• Helfer engagieren. Für große Feiern mit vielen Gästen, wie etwa Hochzeiten, empfiehlt sich professionelles Personal. So können Sie sich als Gastgeber entspannen - Ihre Gäste werden immer genug zu trinken haben, jeder findet seinen Platz, das Essen wird punktgenau serviert. Zum Gastgeber-Sorglos-Programm zählt auch ein Catering-Service, der für die Anlieferung der Speisen und Getränke sorgt. Soll später auf der Party getanzt werden, kann man außerdem einen DJ oder gar eine Band engagieren. In diesem Fall ist jedoch wichtig, die musikaliche Ausrichtung vorher genau zu besprechen. Bei kleineren Feiern können Sie natürlich auch Helfer aus der näheren Umgebung akquirieren: Freunde und Verwandte helfen sicher gerne beim Vorbereiten und schauen auch am Partytag nach dem Rechten. Auch in diesem Fall sind genaue Absprachen wichtig.

Zwei bis drei Wochen vorher
• Geben Sie Ihren Gästen etwa acht bis zehn Tage Zeit, sich auf schriftliche Einladungen zurückzumelden. Danach können Sie zum Telefonhörer greifen und nachfragen. Denn allmählich sollten Sie in die genauen Planungen für Ihr Fest einsteigen. Zu denen gehört das Nachzählen: Geschirr, Besteck, Gläser, Stühle, Bügel für die Garderobe, Servietten, Vasen - alles muss in ausreichender Menge vorhanden sein. Alle Utensilien können Sie bei Party-Diensten auch für einen gewissen Zeitraum ausleihen.

• Planen Sie jetzt das Essen im Detail. In kleiner Runde ist ein Menü schön feierlich. Das besteht in der Regel aus drei Gängen: Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Gleiche Aromen und Zutaten sollten sich dabei nach Möglichkeit nicht wiederholen: Gibt es als Vorspeise Fisch, sollte im Hauptgang Fleisch oder etwas Vegetarisches gereicht werden.
Für größere Runden empfiehlt sich ein Büffet. Dafür gelten die Faustregeln: Für bis zu 20 Personen benötigen Sie drei Vorspeisen und Salate, 2 Hauptgerichte mit je 2 Beilagen und zum süßen Abschluss etwa 2 Nachspeisen. Bei Gruppen zwischen 40 und 60 Personen sollte die Auswahl um jeweils ein weiteres Gericht steigen.
Auch für die benötigten Mengen pro Person gibt es Faustregeln:
Suppe: 200-250 ml
Salat: 100 g
Fisch & Fleisch: 150-200 g
Reis & Teigwaren: 80-100 g
Gemüse & Kartoffeln: 150-200 g
Dessert: 200-300 g



Einkaufen mit Plan
Ein bis zwei Wochen vorher
• Machen Sie eine detaillierte Einkaufsliste. Servietten, Kerzen und Dekorationselemente können Sie nun in aller Ruhe kaufen. Getränke, Blumen, Brot, alle Zutaten für das Menü oder das Büffet bestellen Sie am besten vor. Lassen Sie sich manches vielleicht sogar gegen einen kleinen Mehrpreis liefern. So können Sie sich sicher sein, dass Sie alles, womit Sie Ihre Gäste verwöhnen wollen, auch tatsächlich bekommen. Nichts ist stressiger, als wenige Tage vor der Party durch die Geschäfte zu eilen.

• Machen Sie es sich beim Essen so einfach wie möglich. Jetzt ist die Zeit, in der Sie Torten, Suppen oder bestimmte Gemüsebeilagen bereits zubereiten und einfrieren können. Auch Eiswürfel für Drinks sollten Sie in ausreichender Zahl vorbereiten. Gehen Sie in Sachen Party-Food generell lieber auf "Nummer Sicher": Mehrfach Erprobtes gelingt auch unter Zeitdruck. Mit netten Extras können Sie diese Gerichte aufpeppen: Eiswürfel in Stangenform, mit eingearbeiteten Früchten oder essbaren Blüten, farbintensiver Himbeersirup im einfachen Quarkdessert oder Kartoffelpürree mit einer aufgeträufelten Spirale aus grünem Pesto - schon sieht alles edel aus.

Vortag & Partytag
• Rücken Sie schon am Vortag Ihre Möbel zurecht und beginnen Sie mit dem Dekorieren. Manchmal bemerkt man erst in dieser Phase der Vorbereitungen, dass doch noch zwei Stühle fehlen, die Tischdecke viel zu kurz ist oder man die Kerzen komplett vergessen hat. Wenn Ihnen das erst am Partytag auffällt, bricht Stress aus, am Vortag kann alles noch gerettet werden.

• Denken Sie praktisch! Schaffen Sie Platz an Ihrer Garderobe, bestücken Sie Ihr Bad mit ausreichend Utensilien wie Flüssigseife und Handtüchern, stellen Sie Vasen für die geschenkten Blumensträuße bereit. Leeren Sie alle Mülleimer, räumen Sie die Spülmaschine aus, legen Sie Flaschenöffner bereit. Schon am Vortag sollten Sie auch alle Getränke kalt stellen. Gerade für Frauen wichtig: Überlegen Sie am Vortag, was Sie anziehen wollen. Nehmen Sie sich die Zeit für eine kleine Modenschau - das weckt Party-Vorfreude!


| 1 | 2 |