nlpopup

2000 Rezepte

Mokka-Baiserbohnen

aus Living at Home Ausgabe 11/2009


Zubereitung
Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und Zucker einrieseln lassen. Puderzucker und Stärke zum Eischnee sieben, kurz unterrühren. Die Baisermasse in den Spritzbeutel mit der Lochtülle füllen.

Längliche Baisertupfen auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Mit einem Holzstäbchen jeweils längs in der Mitte eine Linie ziehen, sodass sie wie Bohnen aussehen. Baiserbohnen mit gemahlenem Kaffee bestreuen. Bei 90 Grad (Umluft 80 Grad) 2:30Ð3 Stunden auf der mittleren Schiene im Backofen trocknen.

Kuvertüre grob hacken. Kaffee aufkochen, vom Herd nehmen und Kuvertüre unter Rühren im Kaffee auflösen. Schokoladenmasse zur Seite stellen, ab und zu umrühren. Sobald die Masse fester wird, in einen Einwegspritzbeutel füllen, Spitze abschneiden und jeweils 2 Baiserbohnen mit der Schokoladenfüllung zusammensetzen und am besten über Nacht trocknen lassen.

Die Mokkabaiserbohnen nach dem Trocknen in luftdicht schließende Dosen füllen, so sind sie ca. 8 Wochen haltbar. Baiser wird bei hoher Luftfeuchtigkeit (zum Beispiel an Regentagen) schnell weich. Gegebenenfalls bei Raumtemperatur einige Zeit trocknen lassen.


Kategorie
Nachspeisen
Partyrezepte
Kinderrezepte

Eigenschaften
einfach
raffiniert
gut vorzubereiten

Nährwerte
Pro Stück
kcal: 61

Zubereitungszeit
45 Min.
Wartezeit, auch über Nacht

Zutaten
Für 30 Personen
3 Eiweiß (Kl. M)
Salz
120 g Zucker
50 g Puderzucker
1 El Speisestärke
1 El gemahlener Kaffee
200 Zartbitterkuvertüre
120 ml stark aufgebrühter Kaffee
außerdem: Spritzbeutel mit großer Lochtülle, Einwegspritzbeutel

Foto: Thorsten Südfels