nlpopup

Rezepte

Blätterteig-Pastete mit Schinken-Füllung

aus Living at Home Ausgabe 2/2008


Zubereitung
1. Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Beides mit dem Brät vermischen und kräftig mit Pfeffer abschmecken (da das Brät meist schon sehr würzig ist, muss die Masse oft nicht gesalzen werden). Blätterteigscheiben auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nebeneinander 2 mm dünn ausrollen. 8 Kreise à 10 cm Durchmesser ausstechen. Die kleineren Kreise in der Mitte mit der Schinkenmasse belegen.

2. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Eigelb und Milch verrühren und damit die Ränder der kleineren Kreise bepinseln. Die größeren darauflegen, an den Rändern fest andrücken und ebenfalls mit Eigelb bepinseln. In die Mitte der Pasteten ein kleines Loch stechen (z.B. mit der kleinen Tülle des Spritzbeutels). Mit einer Gabel oder einem Messer Verzierungen in den Blätterteig ritzen. Die Pasteten mit Kümmel bestreuen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Pasteten auf der 2. Schiene von unten etwa 17-20 Minuten goldbraun backen. Die Pasteten schmeckenfrisch aus dem Ofen, aber auch lauwarm oder kalt. Dazu schmeckt ein grüner Salat.


Kategorie
Gemüse
Eier
Schwein
Kalb und Rind
Gewürze

Eigenschaften

Nährwerte
Pro Stück
kcal: 398

Zubereitungszeit
40 Min.
Plus Backzeit

Zutaten
Für 8 Stück
2 Schalotten
170 g gekochter Schinken
200 g Wurstbrät, gemischt vom Kalb und Schwein, ggf. aus der Pelle gedrückt, oder gemischtes Hackfleisch
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
700 g TK-Blätterteig, aufgetaut
Mehl für die Arbeitsfläche
1 Eigelb
2 El Milch
1 Tl Kümmel

Foto: Thorsten Südfels