nlpopup

Herbststrauß aus Geranien, Tagetes und Perückenstrauch

Letzte Chance: Zum Abschied des Sommers sagen wir leise servus – mit farbenfrohen Finalisten.

Geranien, Tagetes und Perückenstrauch

Späte Leuchtkraft: Geranien, Tagetes und Perückenstrauch.

Geranien, Tagetes und Perückenstrauch: Duftige Spätlese
Die fetten Monate sind vorbei! Allmählich machen sich der üppige Sommerflor dünn und die ers­ten kühlen Abende breit. Also: Ab jetzt täglich auf Streifzug durch den Garten gehen und fürs anhaltende Sonnen-Feeling den Lieblingsplatz draußen mit einem duftigen Strauß aus Spätzündern schmücken. Nachblühende Rosen lassen sich bestimmt noch auftreiben. Auch Staudensalbei zeigt jetzt wieder Farbe, und Phlox und Katzenminze tragen noch ausreichend Blüten, um davon ein paar Stängel für den Strauß zu schneiden.

Geranien, Tagetes und Perückenstrauch

Zu unserem Strauß gehören: Schneeball, Katzenminze, Geranien, Rosen, Tagetes, Staudensalbei, Perückenstrauch, Weiße Rosen und Phlox (von links nach rechts).

Dauerblüher wie Geranien und Studentenblume stibitzt man aus dem Balkon­kasten, dekorative Zweige vom Perückenstrauch aus der Hecke zum Nachbarn. Oder ganz einfach die Basics wie Rosen, Phlox und Schneeball im Blumenladen kaufen – und auf dem Weg dorthin eine Hand voll Hirtentäschel ernten.

Tipp: Geranienblüten können Sie einfach mit der Hand von den Stängeln abreißen. Fassen Sie die Blütenstiele dabei ganz unten an.

Fotos: Heike Schröder