nlpopup

Herbststrauß aus Lampenputzergras, Zinnien und Frauenmantel

Eigentlich rascheln die Wedel von der Wiese lieber im Verborgenen – in unserem Strauß sind sie die Stars.

Coole Kanne: schlichte Vasen bilden einen schönen Kontrast zu den verspielten Pflanzen.

Grasgeflüster
Von wegen unscheinbar! Am Wegesrand und auf der Wiese nehmen wir sie kaum wahr, doch Zittergras, Lampenputzergras, Ruten- und Rispenhirse brauchen auch gar keine üppige Blütenpracht, sie haben andere Reize: filigrane Strukturen, vielfältige Formen und vor allem bewegte Leichtigkeit – Gräser sind die Tanzkünstler unter den Pflanzen.

Zu unserem Strauß gehören: Zittergras, Rutenhirse, Rispenhirse, Frauenmantel, Spinnenchrysanthemen und Zinnien.

Hier sind sie zarte Partner für die robusten Zinnien, typische Bauerngartenblumen, die sich dank ihrer großen Farbvielfalt und langen Haltbarkeit bestens fur die Vase eignen. Ungewöhnliche Züchtungen wie die bizarr geformten Spinnenchrysanthemen und die grüngelben Blüten des Frauenmantels bringen Extravaganz ins Spiel.

Tipp: Alle Pflanzen in unserem Strauß gibt es beim Floristen bis weit in den Herbst hinein. Beim Kauf von Zinnien darauf achten, dass die Blüten bereits geöffnet sind und fest auf dem Stiel sitzen. Dann zuerst die Blumen in der Vase arrangieren und zum Schluss die Gräser dazwischenstecken.

Fotos: Janne Peters