nlpopup

Sommerstrauß aus Goldgarbe, Rosen und Kängurupfote

Ja, da schau her! Wundersame Formen und starke Farben machen diesen Sommerstrauß geradezu fantastisch.

Doppelt gut: zwei Sträuße machen mehr her als einer, logisch!

Gut gemischt: Wicke, Akelei, Knorpelmöhre und Rose in einem alten Löscheimer aus Zink.

Gold, Samt und Sterne
Schöne Wilde aus dem australischen Busch und heimische Blütenpflanzen gehen hier eine perfekte Beziehung ein: Kängurupfoten eignen sich wegen ihrer festen, langen Stiele, der exotischen Form und ihrer samtigen Textur besonders zur Gestaltung ungewöhnlicher Arrangements. Das satte Dottergelb und die Schirmchenform der Goldgarben bilden dazu einen fast schon bodenständigen Kontrast.

Unser Arrangement besteht aus: Goldgarbe, Nelke, Kängurupfote, Dahlie, Bartnelke, Rose und Zierlauch.

Die gerüschten Nelken und die halb geschlossenen Rosenköpfe leuchten in Knallpink, das sich auch in den Bartnelken wiederholt. Der Clou dazu ist der zartlila Sternregen der großen Allium-Blüten.

Tipp: Die Blumen halten in der Vase länger, wenn man sie vor dem Hineinstellen anschneidet und alle zwei Tage frisches, lauwarmes Wasser bis zur ursprünglichen Einfüllhöhe nachgießt.

Fotos: Janne Peters