Karl Lagerfeld designt Magnum-Schokoladen-Suite

Dass Karl ein Großer ist, beweist sein neuester Coup: Für die Präsentation der neuen Langnese-Sorte “Magnum Temptation Chocolate” hat er kurzerhand ein Schokoladen-Kunstwerk kreiert und seiner Muse ein zartschmelzendes Denkmal gesetzt. Kein Geringerer als Karl Lagerfeld enthüllte vor kurzem im Pariser Luxus-Hotel „La Réserve“ eine komplett aus Magnum-Schokolade gefertigte Hotel-Suite. Schreibtisch, Teppich, Bett und sogar Tagesdecke und Kissen mit Spitze hat der Star-Designer höchstpersönlich entworfen und von dem Meister-Chocolatier Patrick Roger aus feinster, belgischer Schokolade modellieren lassen – das allein ist schon schlagzeilenträchtig.
Das Highlight aber räkelt sich lasziv auf dem Schokobett, hält das neue Magnum-Eis in der Hand und ist ebenfalls zartschmelzend: Karl-Lagerfeld-Muse Baptiste Giabiconi. Die lebensgroße Schokoladenskulptur trägt lediglich Unterwäsche und sendet die knackig-süße Botschaft: zum Anbeißen!
Zum Reinbeißen verführen soll auch das neue Eis “Magnum Temptation Chocolate”, zu dessen Markteinführung der Schokorummel stattfand. Das von dunkler Schokolade umhüllte Schokoeis, durchzogen mit Schokoladensauce, Browniestückchen und Stückchen weißer, belgischer Schokolade soll das schokoladigste Magnum aller Zeiten sein.
Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!