Französische Crème brûlée

Crème brûlée vereint luftige Vanille-Creme mit einer knusprigen Karamell-Schicht. Mit dem Rezept aus Rikes Backschule gelingt sie wie in Frankreich.

Zutaten für 4 Portionen Crème brûlée

 
  • 400 ml Sahne mit hohem Fettgehalt
  • 140 ml Vollmilch
  • 85 g Zucker (braun oder weiß)
  • 5 Eigelb
  • das Mark einer Vanilleschote
  • evtl. etwas flüssige Vanilleessenz
  • Zitronenabrieb
  • feiner Zucker (weiß) zum Karamellisieren
Französische Crème brûlée
Der Klassiker unter den Desserts: Crème brûlée.

Zubereitung


Verrühren Sie zunächst Sahne, Milch und Eigelb miteinander und mischen Sie anschließend die restlichen Zutaten unter. Achten Sie darauf, dass sie niemals den Zucker auf das unverquirlte Eigelb geben, denn dann löst er sich nicht mehr vollständig auf. Lassen Sie das Ganze nun mindestens 30 Minuten (oder auch über Nacht) ziehen.

Heizen Sie den Ofen schließlich auf 150 Grad vor und füllen Sie die Creme in feuerfeste Förmchen. Sie reicht für 4 größere oder 6 kleinere Förmchen. Stellen Sie die Förmchen nun in die Fettpfanne auf mittlere Schiene des Backofens und füllen Sie die Pfanne bis zum Rand mit kochendem Wasser. Hier lassen Sie die Creme 55 Minuten stocken. Dabei wird die Oberseite etwas blasig und braun.

Lassen Sie die Förmchen anschließend auskühlen. Wundern Sie sich nicht, wenn die heiße Masse noch nicht fest ist, denn das ändert sich sobald sie kalt ist. Stellen Sie die Creme nun für mindestens 2 Stunden (oder auch über Nacht) in den Kühlschrank.

Vor dem Karamellisieren können Sie die Förmchen noch einmal kurz in das Eisfach legen, damit sie schön kalt ist. Verteilen Sie danach auf jedem Förmchen etwa 1 EL feinen, weißen Zucker und überflammen Sie diese langsam und gleichmäßig mit einem Flambierbrenner, bis die Schicht glatt ist.

  • Arbeitszeit: etwa 20 Minuten
  • Backzeit: etwa 55 Minuten
  • Ruhezeit: etwa 4 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: normal